Universität Málaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität Málaga
Logo
Gründung 1972
Trägerschaft staatlich
Ort Málaga, Spanien
Rektor Adelaida de la Calle
Studenten 39.295 (2013)
Mitarbeiter 1.284 (2013)
Website www.uma.es
Universität Málaga

Die Universität Málaga (spanisch: Universidad de Málaga; lateinisch: Universitas Malacitana) ist eine staatliche Universität in Málaga (Andalusien) mit rund 40.000 Studenten und 1.300 wissenschaftlichen Angestellten.

Die Universität Málaga wurde auf kommunale Initiative 1968 gegründet und ging am 18. August 1972 in Betrieb. Die Universität gliedert sich heute in eine Wirtschaftswissenschaftliche und eine Medizinische Fakultät und betreibt auch Forschung zusammen mit dem Technologie-Park Andalusien. Der Campus (samt Verwaltung) befindet sich im Nordwesten der Stadt (Campus Teatinos), ein weiterer Standort ist El Ejido, weitere Gebäude einzelner Fakultäten befinden sich einzeln in der Stadt verteilt.

Rektorin der Universität Málaga ist Prof. Adelaida de la Calle Martín.

Seit 2014 ist die Universität (Campus Teatinos) durch eine Linie der neuen Metro Málaga mit der Innenstadt verbunden.

Weblinks[Bearbeiten]