Miami Medical

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Miami Medical
Originaltitel Miami Medical
Miami Medical.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2009
Produktions-
unternehmen
Warner Bros. Television,
Jerry Bruckheimer Television
Länge 45 Minuten
Episoden 13 in 1 Staffel
Genre Krankenhausserie, Drama
Titelmusik 19th Nervous Breakdown von The Rolling Stones
Produktion Jerry Bruckheimer,
Iain Paterson,
Christina M. Kim
Idee Jeffrey Lieber
Musik Trevor Morris
Erstausstrahlung 2. April 2010 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
29. Juli 2011 auf sixx
Besetzung
Synchronisation

Miami Medical (Arbeitstitel: Miami Trauma[1]) ist eine US-amerikanische Dramaserie von Jeffrey Lieber. Sie wurde von Warner Bros. Television in Zusammenarbeit mit Jerry Bruckheimer Television produziert. Als Executive Producer fungierte Jerry Bruckheimer, während Iain Paterson und Christina M. Kim als Produzenten beteiligt waren. Für die Musik war Trevor Morris verantwortlich. Sie startete am 2. April 2010 auf dem US-amerikanischen Sender CBS.[2]

Im Mai 2010 gab CBS nach nur sieben ausgestrahlten Episoden die Einstellung der Serie bekannt.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie befasst sich mit dem Krankenhausteam des Miami Medical Hospital, eines von nur drei ausgewiesenen Trauma-Zentren der Vereinigten Staaten. Sie kümmerten sich speziell um Fälle, bei denen Lebensgefahr besteht. Dabei stehen die Mediziner besonders unter Druck, da sie meist nur etwa eine Stunde Zeit haben, die sogenannte Golden Hour, um den Zustand der Patienten zu stabilisieren, bevor die Verletzungen sich auf den ganzen Körper auswirken. Das könnte dazu führen, dass auch eigentlich nicht betroffene Organe versagen.

Produktion[Bearbeiten]

Nachdem bereits im April 2008 bekannt wurde, dass die Krankenhausserie Emergency Room – Die Notaufnahme im Mai 2009 beendet werde,[4] hatte CBS zur Season 2009–2010 eine neue Krankenhausserie in der Entwicklung.[5] Im Februar 2009 gab CBS die Produktion einer Pilotfolge bekannt.[6] Anfang März 2009 stießen als erstes Lana Parrilla,[7] Jeremy Northam[8] und der Brite Richard Coyle[9] zur Besetzung. Ende März wurden dann Elisabeth Harnois und Aimee Garcia gecastet.[10]

Am 16. Mai 2009 bestellte CBS Miami Trauma als Serie und orderte vorerst 13 Episoden.[11] Kurz nach der Bestellung wurden einige Recasts bekannt gegeben.[12] So wurde Richard Coyle gegen Mike Vogel ausgetauscht.[13] Mitte Dezember 2009 wurde dann noch der Serientitel von Miami Trauma auf Miami Medical geändert.[14]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Synchronbuch und unter der Dialogregie von Hans-Jürgen Wolf durch die Synchronfirma EuroSync GmbH in Berlin.[15]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher[15]
Dr. Matthew Proctor Jeremy Northam Frank Röth
Dr. Chris Deleo Mike Vogel Robin Kahnmeyer
Dr. Eva Zambrano Lana Parrilla Natascha Geisler
Dr. Serena Warren Elisabeth Harnois Rubina Kuraoka
Pfleger Tuck Brody Omar Gooding Dennis Schmidt-Foß
Schwester Longino Chuti Tiu Schaukje Könning
Schwester Graceffa Shanola Hampton Bettina von Nordhausen
Sanitäter Kleebus Jonathan Runyon Wanja Gerick

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Nachdem die Serie im Mai 2009 bestellt worden war, gab CBS einen Starttermin zur sogenannten Midseason bekannt.[16] Im Dezember desselben Jahres wurde dann der 2. April 2011 als Startdatum genannt.[2] Dort wurde die Serie jeweils freitags bis zum 2. Juli 2011 gezeigt.[17] Im Schnitt verfolgten die 13 Episoden etwa sieben Millionen Zuschauer, davon 1,83 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen.

In Deutschland hatte sich die ProSiebenSat.1 Media die Rechte an der Serie gesichert und sich entschieden, sie auf sixx auszustrahlen. Dort begann die Ausstrahlung der kurzlebigen Serie am 29. Juli und endete am 21. Oktober 2011.[18] In Deutschland verfolgten im Durchschnitt 70.000 Zuschauer (0,6 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 90.000 Zuschauer (0,3 Prozent) des Gesamtpublikums die kurzlebige Serie.[19]

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 Die Explosion Pilot 2. Apr. 2010 29. Juli 2011 Kenneth Fink Jeffrey Lieber
2 88 Sekunden 88 Seconds 9. Apr. 2010 5. Aug. 2011 Paul McCrane Steven Maeda
3 Sturmhochzeit What Lies Beneath 16. Apr. 2010 12. Aug. 2011 John Behring Liz Kruger & Craig Shapiro
4 Der Absturz All Fall Down 23. Apr. 2010 19. Aug. 2011 Danny Cannon Elle Triedman
5 Die goldene Stunde Golden Hour 30. Apr. 2010 26. Aug. 2011 Matt Earl Beesley Jeffrey Lieber & Scott Shapiro
6 Calle Cubana Calle Cubana 7. Mai  2010 2. Sep. 2011 Nathan Hope Pamela Davis
7 Kommen und Gehen Man on the Road 14. Mai  2010 9. Sep. 2011 Eagle Egilsson Jeffrey Lieber
8 Der Alligator An Arm and a Leg 21. Mai  2010 16. Sep. 2011 Paris Barclay Christina M. Kim & Scott Williams
9 Der Hurrikan Like a Hurricane 4. Juni 2010 23. Sep. 2011 Karen Gaviola Scott Williams
10 Taucherkrankheit Diver Down 11. Juni 2010 30. Sep. 2011 Paul McCrane Christina M. Kim
11 Zeitpunkt des Todes Time of Death 18. Juni 2010 7. Okt. 2011 Chris Leitch Liz Kruger & Craig Shapiro
12 Bis auf die Knochen Down to the Bone 25. Juni 2010 14. Okt. 2011 Frederick E. O. Toye Pamela Davis & Elle Triedman
13 Der Medizinmann Medicine Man 2. Juli 2010 21. Okt. 2011 Alex Zakrzewski Steven Maeda

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Josef Adalian: Bruckheimer Drama Gets a New Name. The Wrap. 16. Dezember 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  2. a b Robert Seidman: CBS Midseason: Accidentally on Purpose moves to Weds; Miami Medical To Air Fridays at 10p. TV by the Numbers. 7. Januar 2010. Abgerufen am 31. August 2011.
  3. James Hibberd: CBS cancels seven shows, including 'Ghost,' 'Case'. The Hollywood Reporter. 18. Mai 2010. Archiviert vom Original am 29. Juni 2011. Abgerufen am 31. August 2011.
  4. Gary Levin: NBC’s 'ER' will end its run next year. Pittsburgh Tribune-Review. 11. April 2008. Abgerufen am 31. August 2011.
  5. Mariano Glas: Ausblick 2009: CBS. Serienjunkies. 24. Januar 2009. Archiviert vom Original am 27. Januar 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  6. Bernd Michael Krannich: CBS bestellt Piloten: Sechs Dramen, Zwei Comedys. Serienjunkies. 7. Februar 2009. Archiviert vom Original am 14. März 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  7. Development Update: Monday, March 9. The Futon Critic. 9. März 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  8. Development Update: Tuesday, March 10. The Futon Critic. 10. März 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  9. Development Update: Thursday, March 12. The Futon Critic. 12. März 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  10. Rainer Idesheim: Miami Trauma: Elisabeth Harnois in neuem Bruckheimer-Piloten. Serinjunkies. 27. März 2009. Archiviert vom Original am 30. März 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  11. Bernd Michael Krannich: CBS bestellt fünf Serien für den Herbst. Serinjunkies. 16. Mai 2009. Archiviert vom Original am 21. Juni 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  12. Bernd Michael Krannich: Neue US-Serien: Zahlreiche Recasts. Serienjunkies. 29. Mai 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  13. Bernd Michael Krannich: Miami Trauma: Mike Vogel erhält Hauptrolle. Serienjunkies. 10. August 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  14. Robert Seidman: "Miami Trauma" Now "Miami Medical". TV by the Numbers. 16. Dezember 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  15. a b Miami Medical. Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 31. August 2011.
  16. Robert Seidman: CBS Announces 2009-2010 Schedule. TV by the Numbers. 20. Mai 2009. Abgerufen am 31. August 2011.
  17. May on CBS: The Grand Finales. CBS Television Network. 15. April 2010. Abgerufen am 31. August 2011.
  18. Bernd Michael Krannich: Play by Day: sixx zeigt US-Serie Miami Medical. Serienjunkies. 29. Juli 2011. Abgerufen am 31. August 2011.
  19. Fabian Riedner: Quotencheck: Miami Medical. Quotenmeter.de. 24. Oktober 2011. Abgerufen am 24. Oktober 2011.