Micah Kipkemboi Kogo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Micah Kogo Leichtathletik
Micah Kipkemboi Kogo

Micah Kogo (2010) beim BUPA London 10.000

Voller Name Micah Kipkemboi Kogo
Nation Kenia
Geburtstag 3. Juni 1986
Geburtsort Burnt Forest, Kenia
Größe 170 cm
Gewicht 56 kg
Karriere
Disziplin 5000 m, 10.000 m, 10-km-Straßenlauf
Trainer Sammy Rono
Nationalkader seit KeniaKenia Kenia
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze 2008 Peking 10.000 m
letzte Änderung: 24. Dezember 2012

Micah Kipkemboi Kogo (* 3. Juni 1986 in Burnt Forest, Uasin Gishu District, Provinz Rift Valley) ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Er fing mit dem Laufsport in der Kewet Primary School an, inspiriert vom Mittelstreckenläufer David Kibet, den er in seinem Dorf beim Training gesehen hatte.[1] Nachdem er die AIC Thulwet Secondary School absolviert hatte, schloss er sich dem Trainingslager von Sammy Rono an. Seit 2005 tritt er international in Erscheinung. 2005 und 2006 gewann er die Course de l’Escalade. 2006 stellte er beim Memorial Van Damme über 10.000 Meter mit 26:35.63 min eine Weltjahresbestleistung auf.[2] Im selben Jahr siegte er beim Zevenheuvelenloop über 15 km.[3]

2007 gewann er den Parelloop in 27:07 min, nur fünf Sekunden langsamer als der damalige Weltrekord im 10-km-Straßenlauf von Haile Gebrselassie.[4] Danach siegte er beim Great Manchester Run[5] sowie beim Falmouth Road Race[6] und wurde beim Leichtathletik-Weltfinale Zweiter über 5000 Meter. Im Jahr darauf gewann er die Premiere von London 10,000[7] und qualifizierte sich für den 10.000-Meter-Lauf der Olympischen Spiele in Peking. Dort gewann er in einer Zeit von 27:04,11 min die Bronzemedaille. Zum Saisonabschluss gewann er den Silvesterlauf Trier.[8]

Im März 2009 stellte er beim Parelloop mit einer Zeit von 27:01 min einen Weltrekord im 10-km-Straßenlauf auf.[9] Bei den Weltmeisterschaften in Berlin wurde er über 10.000 Meter Siebter.

2010 wurde er beim Parelloop Zweiter. Bei den Grand 10 Berlin trat er gegen den neuen 10-km-Weltrekordler Leonard Patrick Komon an, wurde er aber von diesem um eine Minute geschlagen und kam nur auf den vierten Platz.

Micah Kipkemboi Kogo ist 1,70 m groß und wiegt 56 kg. Er wird von Sammy Rono trainiert und vom Manager Ricky Simms (PACE Sports Management) betreut.[10]

Bestzeiten[Bearbeiten]

Disziplin Zeit Datum Ort
3000 m 7:38,67 min 7. August 2007 Stockholm, Schweden
2 Meilen 8:20,88 min 23. August 2005 Linz, Österreich
5000 m 13:00,77 min 25. Juli 2006 Stockholm, Schweden
10.000 m 26:35,63 min 25. August 2006 Brüssel, Belgien
10-km-Straßenlauf 27:01 min 29. März 2009 Brunssum, Niederlande
15-km-Straßenlauf 42:32 min 20. September 2009 Zaanstad, Niederlande
Halbmarathon 1:00:17 h 21. Oktober 2012 Birmingham, Großbritannien
  • Alle Zeiten stammen vom IAAF-Profil.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Relaxed and fearless, Kogo hopes to get among the Ethiopians. 19. Januar 2007.
  2. IAAF: 2006 - End of year Reviews - Long Distance Running. 29. Dezember 2006.
  3. IAAF: Kogo triumphs in four-man sprint, and Wami loses to Tufa in Nijmegen. 19. November 2006.
  4. IAAF: Kogo just five seconds short of Gebrselassie’s 10km World record. 1. April 2007.
  5. IAAF: 27:21 victory by Kogo in Manchester. 20. Mai 2007.
  6. IAAF: Kogo, Ndereba win at Falmouth. 13. August 2007.
  7. IAAF: Kogo and Mikitenko take 10k victories on London’s proposed 2012 marathon course. 27. Mai 2008.
  8. IAAF: Kogo and Belete dominate despite freezing conditions in Trier. 2. Januar 2009.
  9. IAAF: Kogo breaks World 10Km record in Brunssum. 29. März 2009.
  10. Eintrag bei PACE Sports Management.
  11. IAAF: Kogo Micah Biographie. Abgerufen am 24. Dezember 2012.