Mike Rogers (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Mike Rogers Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. Oktober 1954
Geburtsort Calgary, Alberta, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 77 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Amateur Draft 1974, 5. Runde, 77. Position
Vancouver Canucks
WHA Amateur Draft 1974, 2. Runde, 19. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1971–1974 Calgary Centennials
1974–1976 Edmonton Oilers
1976–1981 New England/Hartford Whalers
1981–1986 New York Rangers
1986 Edmonton Oilers
1986–1987 HC Ambrì-Piotta

Mike R. Rogers (* 24. Oktober 1954 in Calgary, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler (Center), der von 1974 bis 1986 für die Hartford Whalers, New York Rangers und Edmonton Oilers in der National Hockey League sowie die Edmonton Oilers und New England Whalers in der World Hockey Association spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Mike Rogers spielte während seiner Juniorenzeit bei den Calgary Centennials in der WCHL. An seiner Seite spielte meist Danny Gare, mit dem er gemeinsam eines der stärksten Duos der Liga bildete. Beim NHL Amateur Draft 1974 musste er wegen seiner kleinen Statur bis in die fünften Runde warten, ehe ihn die Vancouver Canucks als 77. auswählten. Zu dieser Zeit waren besonders robuste Spieler bei den Teams gefragt.

In der World Hockey Association bot sich für ihn jedoch eher die Chance sich auf Anhieb durchzusetzen und so zog er ein Angebot der Edmonton Oilers vor, die sich im WHA Amateur Draft die Rechte an ihm gesichert hatten. Hier spielte er in der Saison 1974/75 eine starke Rookiesaison und brachte es auf 83 Scorerpunkte. Im Laufe der folgenden Saison wechselte er in der WHA zu den New England Whalers und fand dort eine neue Heimat. In einer Reihe mit Gordie und Mark Howe zählte er hier zu den Leistungsträgern.

Mit Auflösung der WHA rechnete man damit, dass die Vancouver Canucks nun ihre Rechte an Rogers geltend machen würden, doch man verzichtete. Der damalige General Manager der Canucks, Harry Neale, bezeichnete dies als einen seiner größten Fehler. So verblieb Rogers zur Saison 1979/80 bei seinem Team, das nun Hartford Whalers hieß. Doch auch hier bot man ihm zu seiner Überraschung nur einen Vertrag an, der auch die Möglichkeit vorsah, ihn im Farmteam spielen zu lassen. Erneut setze er sich durch und bildete mit Blaine Stoughton und Pat Boutette die Stash-Dash-Bash Line. Mit 105 Punkten war er nach Wayne Gretzky der beste aus der WHA kommende Scorer in der NHL. Auch in der nächsten Saison schaffte er 105 Punkte, ein Wert den kein anderer Spieler im Trikot der Whalers je wieder erreichte.

Zur Saison 1981/82 wollten die Whalers ihre Abwehr stärken und gaben hierbei Rogers an die New York Rangers ab. Auch hier kam er in seinem ersten Jahr noch einmal auf mehr als 100 Scorerpunkte. Nach vier ordentlichen Jahren in New York war er nicht mehr so gefragt bei den Rangers. Er wurde nun ins American Hockey League-Farmteam zu den New Haven Nighthawks abgeschoben. Bald folgte ein Wechsel zu den Edmonton Oilers, bei denen er damals noch in der WHA seine Profi-Karriere begonnen hatte. Auch hier kam er nur zu wenigen Einsätzen und fand sich in der AHL bei den Nova Scotia Oilers wieder.

1986 wechselte er noch für ein Jahr in die Schweiz und spielte beim HC Ambrì-Piotta.

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 7 484 202 317 519 184
NHL-Playoffs 5 17 1 13 14 6
WHA-Reguläre Saison 5 396 145 222 367 109
WHA-Playoffs 4 46 13 21 34 14

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]