Montauban-de-Bretagne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montauban-de-Bretagne
Wappen von Montauban-de-Bretagne
Montauban-de-Bretagne (Frankreich)
Montauban-de-Bretagne
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Rennes
Kanton Montauban-de-Bretagne (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays de Montauban-de-Bretagne.
Koordinaten 48° 12′ N, 2° 3′ W48.199166666667-2.0480555555556Koordinaten: 48° 12′ N, 2° 3′ W
Höhe 42–117 m
Fläche 42,96 km²
Einwohner 4.861 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 113 Einw./km²
Postleitzahl 35360
INSEE-Code
Website http://www.montauban-de-bretagne.fr/

Rathaus
.

Montauban-de-Bretagne ist eine französische Gemeinde mit 4861 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne; sie gehört administrativ zum Arrondissement Rennes und ist Hauptort des Kantons Montauban-de-Bretagne.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 30 Kilometer nordwestlich von Rennes und wird vom Fluss Garun durchquert. Nachbargemeinden sind:

Geschichte[Bearbeiten]

Unter dem Namen Saint-Eloi existiert Montauban bereits seit dem 8. Jahrhundert. Der Name wurde geändert, als der Grundherr Olivier auf einem Muschelkalkhügel eine Burg errichten ließ und sie „Mons Albanus“ (Weißer Berg) nannte. Die Herrschaft Montauban wurde im 12. Jahrhundert zu Grafschaft. Im 14. Jahrhundert nahm der Ort den Namen der Burg an. Später kam Montauban durch Heirat in den Besitz der Familie Rohan. 1995 wurde die Gemeinde (um sich vom südfranzösischen Montauban abzugrenzen) in Montauban-de-Bretagne umbenannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 3.024 3.310 3.759 3.883 4.042 4.369

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister des Ortes ist seit März 2008 Serge Jalu (Sozialistische Partei - PS).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Château de Montauban, 11. Jahrhundert, Neubau 15. Jahrhundert; Besichtigung nach Anmeldung
  • Kapelle Notre-Dame-de-Lannelou
  • Die neugotische Pfarrkirche (1851)
  • Der Forêt domaniale de Montauban, 530 Hektar

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Montauban-de-Bretagne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien