Monteroduni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monteroduni
Wappen
Monteroduni (Italien)
Monteroduni
Staat: Italien
Region: Molise
Provinz: Isernia (IS)
Koordinaten: 41° 31′ N, 14° 10′ O41.51666666666714.166666666667468Koordinaten: 41° 31′ 0″ N, 14° 10′ 0″ O
Höhe: 468 m s.l.m.
Fläche: 37,02 km²
Einwohner: 2.204 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 60 Einw./km²
Postleitzahl: 86075
Vorwahl: 0865
ISTAT-Nummer: 094030
Volksbezeichnung: Monterodunesi
Schutzpatron: Erzengel Michael (29. September)
Website: Monteroduni

Monteroduni ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 2204 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Isernia in der Molise. Die Gemeinde liegt etwa 9 Kilometer südwestlich von Isernia und grenzt unmittelbar an die Provinz Caserta. Der Volturno, dessen antiker Name Olotrunus auch für den Ortsnamen steht, bildet die nordwestliche Gemeindegrenze.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist als samnitischer Siedlungsplatz bereits in der Atike bekannt gewesen. Die Vandalen zerstörten die Ortschaft 456 nach Christus.

Verkehr[Bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Strada Statale 85 Venafrana von Venafro kommend Richtung Isernia.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monteroduni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.