Moritz (Zerbst)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.99527777777812.02638888888974Koordinaten: 51° 59′ 43″ N, 12° 1′ 35″ O

Moritz
Stadt Zerbst
Ortswappen von Moritz
Höhe: 74 m
Fläche: 16,18 km²
Einwohner: 318 (31. Dez. 2008)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 39264
Vorwahl: 039247
Moritz (Sachsen-Anhalt)
Moritz
Moritz
Wappen von Moritz

Moritz ist ein Ortsteil der Stadt Zerbst/Anhalt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt (Deutschland).

Bis zum 31. Dezember 2009 war Moritz eine selbständige Gemeinde mit den zugehörigen Ortsteilen Schora und Töppel sowie der Wohnplatz Moritzer Mühle. Auf einer Gemeindefläche von 16,18 km² lebten 318 Einwohner (31. Dezember 2008).[1] Am 1. Januar 2010 erfolgte die Eingemeindung nach Zerbst/Anhalt.[2]

Geografie[Bearbeiten]

Das Dorf Moritz nordwestlich von Zerbst liegt zwischen dem Südwestrand des Fläming und dem Tal der mittleren Elbe. Die leicht hügelige Umgebung im Einzugsbereich der Nuthe fällt nach Süden allmählich ab.

Politik[Bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten]

Der letzte Bürgermeister der Gemeinde Moritz war Thomas Wenzel.

Wappen[Bearbeiten]

Das Wappen wurde am 5. Dezember 1995 durch das Regierungspräsidium Dessau genehmigt und im Landeshauptarchiv Magdeburg unter der Wappenrollennummer 118/1995 registriert.

Blasonierung: „Geteilt von Silber und Grün; oben zwei stilisierte rote Rosen mit goldener Samenkapsel und spitzen grünen Kelchblättern an sich kreuzenden grünen Stielen, unten ein silberner Pflug.“

Die Teilung von Silber über Grün symbolisiert Vergangenheit und Gegenwart. Oben die zwei gekreuzten bestielten und bewurzelten Rosen, das Siegelbild der Herren von Morditz, die im 13. und 14.Jh. Ihren Stammsitz in Moritz (eigentlich Morditz) hatten und namensgebend für die Gemeinde waren. Das Geschlecht erlosch Ende des 14.Jh.. Unten ein Pflug, der die Landwirtschaft als Haupterwerbszweig der Einwohner von Moritz symbolisiert und der seit vielen Jahren im Siegelbild der Gemeinde gebräuchlich war.

Die Gemeindefarben sind Silber (Weiß) - Grün.

Das Wappen wurde von der Magdeburger Heraldikerin Erika Fiedler gestaltet.

Flagge[Bearbeiten]

Die Flagge ist Weiß - Grün längsgestreift. Das Wappen der Gemeinde ist mittig auf die Flagge aufgelegt.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Unmittelbar östlich an Moritz vorbei führt die Bundesstraße 184 (MagdeburgDessau). Im nahen Schora zweigt eine Straßenverbindung über Güterglück zur Elbfähre (Gierseilfähre) nach Barby (Elbe) ab.

Der Turmbahnhof des Nachbarortes Güterglück liegt an der Bahnstrecke Magdeburg–Dessau.

Quellen[Bearbeiten]

  1. statistik.sachsen-anhalt.de, pdf-Datei
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010