Musikakademie Baku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Musikakademie Baku (eigentlich Hacıbəyov Musikakademie Baku; aserbaidschanisch: Hacıbəyov adına Bakı Musiqi Akademiyası) ist ein in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku gelegenes Konservatorium und gilt als renommierteste musikalische Ausbildungsstätte Aserbaidschans.

Die Musikakademie Baku hat drei Fakultäten und 18 Abteilungen. Sie bietet Absolventen ausbildungswege zum Master-, Aspirantur- , und Doktortitel. Besonders renommiert unter den Abteilungen ist die Orientabteilung, die für die Forschung, Speicherung, Überlieferung und Interpretation in mündlich überlieferten Musiktraditionen der aserbaidschanischen Volksmusik zuständig ist.

Die Musikakademie besitzt außerdem eine Restaurierungswerkstatt für Musikinstrumente, vor allem für historische Musikinstrumente, die seit 1991 tätig ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Hauptsaal der Musikakademie

Die Einrichtung wurde am 25. Mai 1920 vom Volkskommissariat für Bildungswesen der Aserbaidschanischen SSR auf Wunsch des Gründers der klassischen Musik Aserbaidschans und Volkskünstler der UdSSR, Üzeyir Hacıbəyov, als erstes aserbaidschanisches Konservatorium gegründet.

Im Jahr 1939 wurde Hacıbəyov zum Rektor der Musikakademie ernannt und war auch hier bis zu seinem Tod im Jahr 1948 Professor für Musiktheorie und Harmonielehre. Dort gründete er die Orientabteilung, wo aserbaidschanische Volksmusik sowohl traditionell mündlich als auch durch europäische Methoden mit Noten gelehrt wurde. Im Jahr 1991 wurde die Musikakademie nach ihm benannt.

Amtierender Rektor ist seit 1991 der Pianist und Komponist Fərhad Bədəlbəyli.

Absolventen[Bearbeiten]

Konzert in der Musikakademie

Zu den Musikern und Komponisten, die die Musik-Akademie Baku besucht haben, gehören:

Weblinks[Bearbeiten]

40.39527777777849.882222222222Koordinaten: 40° 23′ 43″ N, 49° 52′ 56″ O