Nürnberger Versicherungsgruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nürnberger Beteiligungs-AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0008435967
Gründung 16. Februar 1884
Sitz Nürnberg
Leitung Armin Zitzmann (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiter 4.142 (Innendienst, 2011)
23.543 (Außendienst, 2011)[1]
Umsatz 4,618 Mrd. € (2011)[1]
Branche Versicherungen
Website www.nuernberger.de

Die Nürnberger Versicherungsgruppe (werbliche Eigenschreibweise: NÜRNBERGER Versicherungsgruppe) ist ein Versicherungsunternehmen aus Nürnberg, das vor allem für seine Lebensversicherungen bekannt ist. Die Nürnberger ist Personen- und Sachversicherer sowie Partner mittelständischer Betriebe und berufsständischer Versorgungseinrichtungen.

Im Geschäftsjahr 2011 beschäftigte das Unternehmen bundesweit knapp 28.000 Personen. Der Jahresumsatz 2011 (2010) betrug 4,6 (4,5) Milliarden Euro. Über 2,4 Mrd. EUR der Beitragseinnahmen entfielen 2011 (2010) auf die Lebensversicherung, auf die Schadenversicherungs-Sparten 729 (795) Mio. EUR und auf die Krankenversicherung 171 (160) Mio. EUR.[2][3] Insgesamt bestanden 7,251 (7,389) Millionen Versicherungsverträge mit der Versicherung.[4][1]

Geschichte und Unternehmensstruktur[Bearbeiten]

Die Wurzeln der heutigen Versicherungsgruppe liegen in der am 16. Februar 1884 durch Lothar Freiherr von Faber, Friedrich von Grundherr, Johannes Falk, Johan Georg Kugler, Moritz Poehlmann, Samuel Bloch und Karl Wunder gegründeten Nürnberger Lebensversicherungsbank. Am 28. September 1884 erteilte das Königlich Bayerische Staatsministerium des Innern die Genehmigung zum Geschäftsbetrieb, im Dezember 1884 wurde der erste Lebensversicherungsschein ausgefertigt.

Wichtige Daten aus der Unternehmensgeschichte:

  • 1884 - Gründung der Nürnberger Lebensversicherungs-Bank
  • 1885 - Erste Unfallversicherungspolice in Bayern
  • 1906 - Genehmigung zur Aufnahme der Haftpflichtversicherung
  • 1908 - Einrichtung der Beamten-Pensions-Zuschuß-Versicherung als anerkannte Selbsthilfeeinrichtung für den Öffentlichen Dienst
  • 1952 - Gründung der Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG als Tochtergesellschaft für den Schadenversicherungsbereich; Beginn der Nürnberger Versicherungsgruppe
  • 1958 - Einführung des Slogans Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg
  • 1971 - Einführung der Fondsgebundenen Lebensversicherung
  • 1981 - Gründung der Nürnberger Versicherung AG Österreich, Salzburg
  • 1985 - Die Garanta Versicherungs-AG wird gegründet als berufsständischer Versicherer für das Kraftfahrzeug-Gewerbe, seine Betriebe, deren Mitarbeiter und Kunden.
  • 1990 - Umwandlung der Nürnberger Lebensversicherung AG in eine Holding, die den Namen Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft erhält; Übertragung des gesamten Lebensversicherungsbestands auf eine neu gegründete Tochter, die den Namen Nürnberger Lebensversicherung AG übernimmt
  • 1991 - Aufnahme des Geschäftsbetriebs in der Krankenversicherung durch die neu gegründete Nürnberger Krankenversicherung AG
  • 1999 - Einstieg ins Asset Management für Dritte durch Beteiligung an der Fürst Fugger Privatbank KG, Augsburg
  • 2000 - Bezug der neuen Generaldirektion an der Ostendstraße 100 in Nürnberg
  • 2003 - Gründung der Nürnberger Pensionskasse AG
  • 2005 - Aufnahme des Geschäftsbetriebs der Nürnberger Pensionsfonds AG
  • 2007 - Gründung der Nürnberger SofortService AG
  • 2009 - 125-jähriges Jubiläum der Nürnberger Lebensversicherung.[5]
Bürogebäude der Nürnberger Versicherung am Rathenauplatz

Die Hauptanteilseigner der börsennotierten Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft sind[6]

Name Stimmrechtsanteil
Consortia Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft mbH 25 %
SEBA Beteiligungsgesellschaft mbH 17,5 %
Versicherungskammer Bayern, Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts 13,08 %
Swiss Re Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft 6,79 %
Deutsche Bank AG 6,57 %

Unter dem Dach der Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft arbeiten heute:

  • die Nürnberger Lebensversicherung AG mit Geldanlageprodukten sowie Angeboten zur finanziellen Absicherung und Vorsorge;
  • die Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG in den Bereichen Haftpflicht-, Unfall-, Kfz-, Sach-, Technische und Transportversicherungen;
  • die Garanta Versicherungs-AG als berufsständischer Versicherer des deutschen Kraftfahrzeug-Gewerbes;
  • die Nürnberger SofortService AG, sie organisiert die Schadenregulierung;
  • die Nürnberger Krankenversicherung AG als Vollversicherung und mit Zusatzversicherungen;
  • die Nürnberger Pensionsfonds AG und die Nürnberger Pensionskasse AG mit Produkten für die betriebliche Altersversorgung;
  • die Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG und die Nürnberger Beamten Allgemeine Versicherung AG mit Spezialtarifen für die Angehörigen des Öffentlichen Dienstes;
  • die Fürst Fugger Privatbank KG, sie erschließt für die Nürnberger das Feld der privaten Vermögensverwaltung;
  • die Nürnberger CommunicationCenter (NCC) GmbH, sie übernimmt im Auftrag der Nürnberger und für Dritte besonders qualifizierte Call-Center-Aufgaben.

Standorte[Bearbeiten]

Heute ist die Nürnberger Versicherungsgruppe deutschlandweit mit 7 Vertriebsdirektionen und 57 Bezirks- und Subdirektionen vertreten. Ihr Hauptsitz ist die im Oktober 2000 eingeweihte Generaldirektion in Nürnberg.

Darüber hinaus ist die Nürnberger seit der Gründung einer Tochtergesellschaft 1981 auch in Österreich vertreten.

Verbundenheit mit Nürnberg[Bearbeiten]

Der Business-Tower

Das Logo stellt seit 1928 die Silhouette der Nürnberger Kaiserburg dar. Dadurch und durch die seit 1959 bekannte Devise „Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg“ hat das Unternehmen ein unverwechselbares Markenzeichen gefunden, über das es zugleich für die Bekanntheit der Stadt Nürnberg und seiner mittelalterlichen Tradition sorgt. Der Sitz der Gruppe ist nach wie vor in der Stadt zu finden. Erst 2000 bezog sie eine neue Generaldirektion, die das Stadtbild von Nürnberg veränderte. Der sogenannte Business-Tower, am östlichen Stadtring gelegen, ist mit seinen 135 Metern und 34 Stockwerken das zweithöchste Bürogebäude Bayerns und aus dem ganzen Umland gut zu sehen.

Sponsoring[Bearbeiten]

Die Nürnberger engagiert sich als Sponsor in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Soziales und Sport.[7]

So initiierte sie 2005 die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele, die alle zwei Jahre an der Staatsoper Nürnberg stattfinden und deren Hauptsponsor sie immer noch ist.[8][9][10] Sie fördert den Jean-Paul-Wanderweg[11], die Kulturveranstaltung Blaue Nacht in Nürnberg[12] sowie das Germanische Nationalmuseum.[13] Außerdem ist das Unternehmen Hauptsponsor der Weihnachtsstadt Nürnberg mit ihrem weltberühmten Christkindlesmarkt.[14]

Die Nürnberger fördert zudem Bildungsprojekte wie den Landeswettbewerb Mathematik Bayern[15], die Lange Nacht der Wissenschaften und das Institut für Versicherungswirtschaft der Universität Erlangen-Nürnberg.[16]

Sie hat 1992 den „Nürnberger Burg-Pokal“ ins Leben gerufen, eine Turnierserie für junge Dressurpferde, und unterstützt in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Landesverbänden Nachwuchsturniere im Pferdesport.[17] Im Tennissport ist das Unternehmen in Österreich Hauptsponsor des WTA-Damen-Tennisturniers Nürnberger Gastein Ladies[18] und seit 2013 beim Heimturnier auf dem Gelände des Tennis-Club 1. FC Nürnberg unter dem Namen Nürnberger Versicherungscup.[19] Von 1999 bis 2009 war die Nürnberger Hauptsponsor der Equipe Nürnberger Versicherung, der damals erfolgreichsten Damen-Radsportmannschaft der Welt.[20]

Projekte im Bereich Sozialsponsoring sind unter anderem das Therapeutische Reiten der Lebenshilfe Nürnberger Land e. V.[21], die Bibliothek im Koffer, das Bündnis für Familie und Nürnberg spielt.[22]

Außerdem ist die Nürnberger seit Februar 2005 Namenssponsor der Eissport- und Veranstaltungshalle Arena Nürnberger Versicherung.[23][24]

Versicherung von Hebammen[Bearbeiten]

Anfang 2014 verkündete die Nürnberger Versicherung, ab Juli 2015 aus den beiden letzten verbliebenen Versicherungskonsortien für freiberufliche Hebammen auszusteigen, die eine Berufshaftpflicht für freiberufliche Hebammen in Deutschland anbieten. Ohne Haftpflichtversicherung ist eine Berufsausübung für freiberufliche Hebammen jedoch nicht möglich. Bei Krankenhäusern angestellte Hebammen und solche, die nur eine Vor- bzw. Nachsorge anbieten, sind davon nicht betroffen.[25] In der Folge gab es eine große mediale Aufmerksamkeit rund um das Thema.[26] Es ist derzeit noch völlig offen, in welcher Weise und von wem ab Juli 2015 Versicherungsschutz für freiberufliche Hebammen angeboten wird.

Nürnberger Versicherung AG Österreich[Bearbeiten]

Die 1981 gegründete Nürnberger Versicherung AG Österreich bietet Vorsorge- und Versicherungsprodukte im Bereich Leben, Unfall, Risiko und Berufsunfähigkeit sowie in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) an. Im Geschäftsjahr 2011 beschäftigte das Unternehmen österreichweit 122 Personen, davon 94 Mitarbeiter im Innendienst. Die verrechnete Prämie wurde überwiegend mit Lebensversicherungen erzielt und erreichte 111,0 Mio. EUR. Per Ende 2011 bestanden rd. 150.000 Verträge, davon rd. 140.000 Lebensversicherungsverträge.[27]

Die Generaldirektion der Nürnberger Österreich befindet sich in Salzburg. Dort ist auch der Sitz der Nürnberger Akademie, einer Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Vertriebspartner und deren Mitarbeiter. Die Nürnberger Versicherung vertreibt ihre Produkte ausschließlich über gewerberechtlich selbständige Vertriebspartner wie Versicherungsmakler, Versicherungsagenten und Finanzdienstleister.

Als Sponsor unterstützt die Nürnberger vor allem wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen wie die Christoph Willibald Gluck-Forschungsstelle an der Paris-Lodron-Universität in Salzburg.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nürnberger Versicherungsgruppe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht 2011 (PDF-Datei; 2,94 MB)
  2. Nürnberger – Wir über uns
  3. Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Geschäftsbericht 2010 (PDF-Datei; 3,43 MB). Vorgelegt in der ordentlichen Hauptversammlung am 20. April 2011. Geprüft von KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft.
  4. Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Geschäftsbericht 2010 (PDF-Datei; 3,43 MB). Vorgelegt in der ordentlichen Hauptversammlung am 20. April 2011. Geprüft von KPMG Bayerische Treuhandgesellschaft.
  5. Peter Koch: 125 Jahre Nürnberger Versicherungsgruppe. Herausgegeben von der Nürnberger Versicherungsgruppe aus Anlass ihres 125-jährigen Bestehens. Nürnberg 2009
  6. Bafin: Bedeutende Stimmrechte nach § 21 WpHG
  7. Sponsoring (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  8. Internationale Gluck-Opern-Festspiele (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  9. Internationale Gluck-Opern-Festspiele (gluck-gesellschaft.org, abgerufen am 9. März 2014)
  10. Paride ed Elena (staatstheater-nuernberg.de, abgerufen am 9. März 2014)
  11. Jean-Paul-Weg (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  12. Blaue Nacht Nürnberg (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  13. Germanisches Nationalmuseum (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  14. Weihnachtsstadt Nürnberg (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  15. Landeswettbewerb Mathematik Bayern (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  16. Wissenschaft (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  17. NÜRNBERGER BURG-POKAL (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  18. WTA-Turnier NÜRNBERGER Gastein Ladies (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  19. WTA-Turnier NÜRNBERGER Versicherungscup (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  20. Bayerischer Landes-Sportverband ehrt Hans-Peter Schmidt (nuernbergger.de, abgerufen am 9. märz 2014)
  21. Therapeutisches Reiten (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  22. Soziales (nuernberger.de, abgerufen am 9. März 2014)
  23. Die NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE (arena-nuernberg.de, abgerufen am 9. März 2014)
  24. Arena Nürnberg: „Nürnberger“ als neuer Namenssponsor (ihk-nuernberg.de, WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03/2005, Seite 48, abgerufen am 9. März 2014)
  25. Pressemitteilung Hebammenverband
  26. Spiegel Online zur Haftpflichtversicherung durch die Nürnberger
  27. Nürnberger Versicherung AG Österreich – Geschäftsbericht 2009 (Version vom 9. Juli 2011 im Internet Archive) (PDF-Datei; 2,05 MB). Vorgelegt in der ordentlichen Hauptversammlung am 24. März 2010. Geprüft von KPMG Austria.