NGC 2442

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 2442
Ngc2442 wide field cropped.jpg
ESO: aufgenommen durch das 1,5m-Teleskop des La-Silla-Observatoriums
DSS-Bild von NGC 2442
Sternbild Fliegender Fisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 07h 36m 23,90s[1]
Deklination -69° 31′ 47,0″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(s)bc pec  [2]
Helligkeit (visuell) 10,4 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 11,2 mag [3]
Winkel­ausdehnung 4,17′ × 3,89′ [1]
Flächen­helligkeit 13,9 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (+4.890 ± 18) ⋅ 10-6  [2]
Radial­geschwin­digkeit (+1466 ± 5) km/s  [2]
Entfernung (17,2 ± 1,2) Mio. pc  
Geschichte
Entdeckung J. F. W. Herschel
Entdeckungsdatum 8. Dezember 1834
Katalogbezeichnungen
NGC 2442 • PGC 21373 • ESO 59-8 • IRAS 07367-6924 • 2MASX J07362384-6931509 • SGC 073633-6925.0 • GC 1568 • h 3097 • NGC 2443 • AM 0736-692 • HIPASS J0736-69
Aladin previewer

NGC 2442 ist die Bezeichnung einer Balkenspiralgalaxie vom Typ SAB(s)bc pec, mit dem Spitznamen Fleischerhaken-Galaxie. Sie ist rund 50 Millionen Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 75.000 Lj.[4]

Überall in der Galaxie und insbesondere in dem längeren der beiden Spiralarme finden sich lilafarbene und rötliche Nebelregionen. Dieses sind Wolken von Wasserstoffgas. Durch die intensive Strahlung der jungen Sterne wird das Gas, aus denen sie einst entstanden sind, zu einem rötlichen Leuchten angeregt.

Auslöser für die Sternentstehung in NGC 2442 war vermutlich die Wechselwirkung mit einer anderen Galaxie. Die Turbulenzen, die dadurch verursacht wurden, sorgten in einigen Bereichen für eine Kompression des Gases und lösten so den Kollaps der Wolke und damit den Starburst aus. Die verzerrte Form ist sehr wahrscheinlich das Ergebnis dieser Begegnung.

Im kleineren Arm der Galaxie wurde die Supernova-Explosion SN 1999ga beobachtet[5].

Die Galaxie wurde am 8. Dezember 1834 von dem britischen Astronomen John Frederick William Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NGC 2442 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b SIMBAD
  2. a b NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS
  4. http://www.eso.org/public/germany/images/ngc2442/
  5. http://www.eso.org/public/germany/news/eso1115/