NGC 3115

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 3115
Überlagerung einer Aufnahme im optischen Spektralbeeichs des Very Large Telescope mit einer Aufnahme im Röntgenbereich des Chandra-Weltraumteleskops
Überlagerung einer Aufnahme im optischen Spektralbeeichs des Very Large Telescope mit einer Aufnahme im Röntgenbereich des Chandra-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 3115
Sternbild Sextant
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 05m 13,8s[1]
Deklination -07° 43′ 08″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0-  [2]
Helligkeit (visuell) 9,1 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 10,1 mag [3]
Winkel­ausdehnung 7,2′ × 3,2′ [1]
Positionswinkel 43°
Flächen­helligkeit 12,3 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (+2.222 ± 130) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit +665 ± 39 km/s  [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 22. Februar 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 3115 • UGCA 199 • PGC 29265 • MCG -1-26-18 • 2MASX J10051397-0743068 • GC 2008 • H 1.163 • h 3223 • UGCA 199
Aladin previewer

NGC 3115 (manchmal auch Spindelgalaxie genannt) ist eine Galaxie im Sternbild Sextant. NGC 3115 hat eine Winkelausdehnung von 7,2' × 3,2' und eine scheinbare Helligkeit von 9,1 mag.

Die Galaxie wurde am 22. Februar 1787 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD-Datenbank
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS