Nabiha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In Hirtshals, 2010
In Hirtshals, 2010
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Cracks
  DK 17 12.02.2010 (2 Wo.)
More Cracks
  DK 13 30.09.2011 (9 Wo.)
Mind the Gap
  DK 10 29.03.2013 (10 Wo.)
Singles[2]
Deep Sleep
  DK 4 04.12.2009 (14 Wo.)
The Enemy
  DK 25 16.04.2010 (9 Wo.)
Never Played the Bass
  DK 4 27.01.2012 (14 Wo.)
Raise the Roof (Hampenberg & Alexander Brown feat. Pitbull, Fatman Scoop & Nabiha)
  DK 8 10.02.2012 (1 Wo.)
Woodoo
  DK 30 24.08.2012 (1 Wo.)
Det passer
  DK 26 31.08.2012 (1 Wo.)
Mind the Gap
  DK 8 28.09.2012 (19 Wo.)
Ask Yourself
  DK 14 29.03.2013 (9 Wo.)
Bang That Drum
  DK 4 17.01.2014 (6 Wo.)

Nabiha Bensouda (* 1984 in Vesterbro, Kopenhagen) ist eine dänische Singer-Songwriterin, die zunächst unter dem Namen Tiger Lily bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten]

Nabiha wuchs in Kopenhagen als ältestes von sieben Kindern auf, sie ist afrikanischer Abstammung. Ab 2004 trat sie unter dem Künstlernamen Tiger Lily als Rapperin der Band Geeza auf.[3][4] Ihr erstes Album unter eigenem Namen nahm sie 2009 in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Musikproduzenten Carl Ryden auf, es wurde am ersten Februar 2010 zunächst nur in Dänemark veröffentlicht. Cracks stieg auf Platz 17 in die Verkaufscharts ein.[5] Die Single Deep Sleep stieg bis auf den 4. Platz der dänischen Charts.[6] Sie trat als Local Support für James Morrison bei dessen Konzert in Kopenhagen sowie als Livekünstler bei den Zulu Awards des dänischen Fernsehsenders TV 2 auf.[7]

2013 wurde sie mit dem European Border Breakers Award (EBBA) ausgezeichnet.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2010: Cracks
  • 2011: More Cracks
  • 2013: Mind the Gap

Singles[Bearbeiten]

als Tiger Lily
  • 2006: Firework (Sucker DJ's feat. Tiger Lily)
  • 2006: Friends (Kid Massive feat. Tiger Lily)
  • 2006: Yours (Delicious feat. Tiger Lily)
  • 2006: Feel Together (Ben Macklin feat. Tiger Lily)
  • 2007: With You (Ricky Rivaro feat. Tiger Lily)
  • 2007: Turn Up the Sun (Roman Salzger feat. Tiger Lily)
  • 2007: Your Beat Sounds Like (Ron Gelfer feat. Tiger Lily)
als Nabiha
  • 2009: Deep Sleep
  • 2010: The Enemy
  • 2011: Trouble
  • 2011: Boomerang
  • 2011: Never Played the Bass
  • 2012: Raise the Roof (Hampenberg & Alexander Brown feat. Pitbull, Fatman Scoop & Nabiha)
  • 2012: Woodoo
  • 2012: Det passer
  • 2012: Mind the Gap
  • 2013: Mind the Gap (Remixes)
  • 2013: Ask Yourself
  • 2014: Bang That Drum

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartdiskografie Alben
  2. Chartdiskografie Singles
  3. Discogs, Tiger Lily
  4. Discogs, Nabiha
  5. acharts.us
  6. danishcharts.com
  7. TV 2

Weblinks[Bearbeiten]