Negrești

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Negrești (Begriffsklärung) aufgeführt.
Negrești
Wappen von Negrești
Negrești (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Westmoldau
Kreis: Vaslui
Koordinaten: 46° 50′ N, 27° 27′ O46.83388888888927.458055555556120Koordinaten: 46° 50′ 2″ N, 27° 27′ 29″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 120 m
Fläche: 61,10 km²
Einwohner: 8.380 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 137 Einwohner je km²
Postleitzahl: 735200
Telefonvorwahl: (+40) 02 35
Kfz-Kennzeichen: VS
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 6 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Căzănești, Cioatele, Glodeni, Parpanița, Poiana, Valea Mare
Bürgermeister: Vasile Voicu (PSD)
Postanschrift: Str. Nicolae Bălcescu, nr. 1
loc. Negrești, jud. Vaslui, RO–735200
Website:
Sonstiges
Stadtfest: August

Negrești ist eine Kleinstadt im Kreis Vaslui in Rumänien.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Negrești liegt im Zentralen Moldau-Plateau (Podișul Central Moldovenesc) am Fluss Bârlad. Die Kreishauptstadt Vaslui befindet sich etwa 30 km südöstlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Negrești wurde 1590 erstmals urkundlich erwähnt. 1845 wurde in dem ländlich geprägten Ort das Abhalten von Märkten erwähnt. In der Folge entwickelte sich Negrești zu einem lokalen Zentrum des Handels und des Handwerks. 1968 wurde der Ort zur Stadt erklärt.[2] Die wichtigsten Erwerbszweige sind die Landwirtschaft, die Holz- und Lebensmittelverarbeitung sowie die Textil- und die Bauindustrie.

Bevölkerung[Bearbeiten]

1930 lebten auf dem Gebiet der heutigen Stadt knapp 5.000 Personen, von denen je etwa 500 Juden und Roma, die übrigen Rumänen waren. Bei der Volkszählung 2002 wohnten in Negrești 9.854 Personen, darunter 9.789 Rumänen und 52 Roma.[3]

Verkehr[Bearbeiten]

Negrești liegt an der Bahnstrecke von Buhăiești nach Roman. In beide Richtungen verkehren derzeit (2009) allerdings nur je zwei Nahverkehrszüge täglich. Es bestehen Busverbindungen nach Vaslui und nach Iași. Durch die Stadt führt die Nationalstraße 15D von Piatra Neamț nach Vaslui.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Stausee Căzănești
  • Holzkirche Sfântu Nicolae (1818) im Ortsteil Căzănești

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Negrești – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. România Pitorească, abgerufen am 24. Januar 2009
  3. Volkszählung 2002, abgerufen am 24. Januar 2009