Neil MacGregor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neil MacGregor

Robert Neil MacGregor, OM, AO (* 16. Juni 1946 in Glasgow) ist ein britischer Kunsthistoriker und Museumsdirektor.

MacGregor studierte zunächst Französisch und Deutsch am New College der Universität Oxford, Philosophie an der École normale supérieure in Paris, sowie Rechtswissenschaft an der University of Edinburgh. Anschließend absolvierte er ein Studium der Kunstgeschichte am Courtauld Institute of Art der Universität London.

Nach einigen Jahren als Dozent für Kunstgeschichte und Architektur an der University of Reading sowie am Courtauld Institute of Art übernahm er 1981 die Herausgeberschaft des Burlington Magazine, einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift für Kunst und Dekoration, die er bis 1987 innehatte. Im selben Jahr wurde er Direktor der National Gallery in London. Seit 2002 ist er Direktor des British Museum. 2008 wurde er zum "Briten des Jahres" gewählt, 2010 erhielt er den erstmals verliehenen Internationalen Folkwang-Preis, der vom Museumsverein des Museum Folkwang in Essen verliehen wird.

Bekanntheit jenseits des wissenschaftlichen Fachpublikums erlangte MacGregor durch Kooperationen mit der BBC: 2000 wurde die Serie Seeing Salvation über Jesusbilder in der westlichen Kunstgeschichte ausgestrahlt, 2010 präsentierte er auf Radio 4 und dem World Service die Serie A History of the World in 100 Objects, die auf Deutsch als Buch mit dem Titel Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten erschien. Dieses Buch wurde als Wissensbuch des Jahres 2012 ausgezeichnet.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rund um die Erde zieh' ich einen Gürtel in FAZ vom 5. Oktober 2013, Seite L5