Nelson Mason

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nelson Mason (* 13. Oktober 1987 in Niagara Falls, Ontario) ist ein kanadischer Automobilrennfahrer. Er tritt 2014 in der GP3-Serie an.

Karriere[Bearbeiten]

Mason begann seine Motorsportkarriere im Kartsport, in dem er um das Jahr 2000 aktiv war. 2007 gab er sein Debüt im Formelsport. Er nahm in diesem und im nächsten Jahr am Formel Ford Festival teil. 2010 trat Mason in der italienischen Formel-3-Meisterschaft für das Team Ghinzani zu sechs Rennen an, bei denen er punktelos blieb. Ein 13. Platz war sein bestes Ergebnis.

Nach weiteren Jahren ohne Rennsportaktivitäten nahm Mason 2013 im Alter von 25 Jahren erstmals an einer vollständigen Motorsportsaison teil. Er erhielt ein Vollzeitcockpit beim Team West-Tec in der European F3 Open. Mason gelang es, den Saisonauftakt in Le Castellet für sich zu entscheiden. Beim Rennwochenende in Jerez gewann er beide Rennen. Mason erreichte sieben mal das Podium und kam bei elf von 16 Rennen in die Top-5. Er schloss seine erste vollständige Motorsportsaison auf dem dritten Gesamtrang ab. Damit unterlag er Ed Jones, einem seiner Teamkollegen, der den Meistertitel gewann. Mason gewann 2013 ebenfalls ein Rennen der Winterserie der European F3 Open. Außerdem nahm er für Jo Zeller Racing am Macau Grand Prix 2013 teil.

2014 wechselte Mason zu Hilmer Motorsport in die GP3-Serie.[1] Nach dem ersten Rennwochenende belegte er den 21. Gesamtrang.

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

Einzelergebnisse in der GP3-Serie[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Punkte Rang
2014 Hilmer Motorsport SpanienSpanien ESP OsterreichÖsterreich AUT Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA RusslandRussland RUS Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE 0 21.
17 DNF

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Allen: “Mason and Visser secure Hilmer seats for GP3 opener”. paddockscout.com, 8. Mai 2014, abgerufen am 8. Mai 2014 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]