New Zealand State Highway 7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild des SH 7
Verlauf des SH 7

Der State Highway 7 (SH 7) ist ein neuseeländischer State Highway. Er ist 272 km lang und war einer der ehemals acht nationalen State Highways.

Der SH 7 durchquert die Südalpen und verbindet die Region West Coast mit Canterbury, Er bildet eine Verbindung zwischen den beiden längsten Highways der Südinsel Neuseelands, dem State Highway 1 und dem State Highway 6.

Der State Highway 7 ist sowohl in den Städten als auch im ländlichen Raum zum größten Teil eine Straße mit einem Fahrstreifen pro Fahrtrichtung mit Kreuzungen und Grundstückszufahrten, entspricht also etwa einer Bundesstraße/Hauptstrasse. Im ländlichen Raum gibt es in unregelmäßigen Abständen zusätzliche Überholspuren. Die Kilometrierung verläuft von Ost nach West.

Strecke[Bearbeiten]

Der SH 7 verlässt den SH 1 in Waipara, etwa 60 km nördlich von Christchurch und verläuft anfangs in nördliche Richtung. Er quert mehrere Flüsse und streift den Balmoral State Forest. Unmittelbar nördlich von Culverden erreicht er das Tal des Waiau River und schwenkt nach Westen ein. Er folgt nun den Tälern dieses Flusses und seines Zuflusses, des Lewis River hinauf bis zum 907 m hoch gelegenen Lewis Pass, dem nördlichsten der drei wichtigen Straßenpässe über die Südalpen.

Auf der Westseite des Passes durchquert die Straße den kleinen Kurort Maruia Springs und setzt seinen Weg in nordwestliche Richtung entlang des Tales des Maruia River bis Springs Junction fort. Dort besteht eine Verbindung zum State Highway 65. Von hier aus überquert der SH 7 einen kleineren Pass, den Rahu Saddle, und folgt dann dem Tal des Inangahua River bis zur Stadt Reefton. Von Reefton schwenkt der Highway nach Südwesten und folgt dem Verlauf des Grey River bis zwei Kilometer vor seiner Mündung bei Greymouth. Dort endet der SH 7 und schließt an den SH 6 an.

Der SH 7 hat eine Zweigstrecke, den SH 7A. Diese 9,4 km lange Straße verbindet den State Highway 7 über die Waiau-Brücke mit dem Kurort Hanmer Springs.