Ninja Theory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ninja Theory, Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 2000 (als Just Add Monsters)
Sitz Cambridge, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.ninjatheory.com

Ninja Theory, Ltd. ist ein im Jahr 2000 gegründeter britischer Videospielentwickler mit Sitz in Cambridge, England.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Firma wurde unter dem Namen Just Add Monsters im März 2000 gegründet. Im November 2004 erwarb Jez San, der frühere CEO von Argonaut Games, die Firma.[1] Seit diesem Zeitpunkt trägt die Firma den jetzigen Namen. Das erste Spiel, welches die Firma entwickelte, war Kung Fu Chaos für die Xbox im Februar 2003. Im September 2007 wurde Heavenly Sword für die Sony PlayStation 3 veröffentlicht. Die Entwickler wurden in 5 Kategorien für die Develop Industry Excellence Awards nominiert: Best New IP, Visual Arts, Audio Accomplishment, Technical Innovation und Best Independent Developer.

Am 15. September 2010 wurde im Rahmen der Tokyo Game Show auf der Pressekonferenz von Capcom bekannt gegeben, dass Ninja Theory den neusten Teil der Devil-May-Cry-Reihe entwickeln wird.

Spiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andrew Wilson: Just Add Monsters Morphs Into Ninja Theory. Auf: Gamasutra, 15. November 2004. (englisch)