Olive Schreiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olive Schreiner (1889)

Olive Emilie Albertina Schreiner (* 24. März 1855 in Wittebergen, Basutoland, heute Südafrika; † 11. Dezember 1920 in Wynberg, Südafrika) war eine südafrikanische Schriftstellerin.

Schreiner war das siebte Kind eines deutschen Missionars und einer englischen Pfarrerstochter. 1881 zog sie nach England und begann ihre Schriftstellerkarriere. Ihr erstes, halb autobiographisches Werk The Story of an African Farm erschien 1883 unter ihrem Pseudonym Ralph Iron. Die deutsche Übersetzung wurde unter dem Titel Geschichte einer afrikanischen Farm veröffentlicht. 1911 erschien ihr Buch Woman and Labour. Zwischen 1907 und 1913 lebte sie im südafrikanischen De Aar.

Sie war eine Feministin, erklärte Gegnerin der Kirche und Sozialistin. Sie gehörte dem Vorstand der sozialistischen Democratic Federation an, aus der später die Labour Party entstand. Außerdem war sie eine Freundin von Eleanor Marx, der Tochter von Karl Marx.

Ihr jüngerer Bruder William Philip Schreiner war von 1899 bis 1902 Premierminister der Kapkolonie.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joyce Avrech Berkman: The healing imagination of Olive Schreiner : beyond South African colonialism, Amherst, Mass [u.a.] : Univ. of Massachusetts Press, 1989, ISBN 0-87023-676-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Olive Schreiner – Quellen und Volltexte