Olivia Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olivia Williams auf der Berlinale 2010

Olivia Haigh Williams (* 26. Juli 1968 in Camden Town, London) ist eine britische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Williams ist die Tochter zweier Rechtsanwälte. Bevor sie zur Schauspielerei kam, studierte sie Englisch an der University of Cambridge.

Anfang der 1990er Jahre hatte Williams in britischen Fernsehproduktionen ihre ersten Engagements. Ihre erste große Rolle bekam sie 1997 von Kevin Costner in The Postman. 1998 spielte sie in dem für den Golden Globe nominierten Film Rushmore mit Bill Murray die Lehrerin Rosemary Cross, 1999 in The Sixth Sense dann die Ehefrau von Bruce Willis. In dem US-amerikanisch-israelischen Thriller[1] The Body (2001) verkörperte sie die Archäologin Sharon Golban an der Seite von Antonio Banderas. 2003 spielte sie in der Neuverfilmung von Peter Pan an der Seite von Jason Isaacs die Mrs. Darling. 2013 stand sie neben Jeff Bridges, Julianne Moore und Ben Barnes für die Filmadaption von Orson Scott Cards Roman The Seventh Son vor der Kamera.[2]

Williams ist seit dem 2. November 2003 mit dem britischen Schauspielkollegen Rhashan Stone verheiratet. Das Ehepaar hat zwei Töchter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Williams in West Hollywood (2008)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Olivia Williams – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografischer Artikel von Gerard Gilbert in The Independent vom 15. November 2009 (englisch)
  2. Olivia Williams to Foster The Seventh Son