One Little Indian Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

One Little Indian Records ist ein in London ansässiges Independent-Label, das 1985 von Derek und Sue Birkett und Tim Kelly gegründet wurde.

Gründungsgeschichte[Bearbeiten]

Derek Birkett und Kelly waren zuvor Bandmitglieder bei Flux of Pink Indians gewesen und hatten auch schon Erfahrung mit dem Führen eines Labels gesammelt: Nachdem sie ihre erste EP noch bei Crass Records veröffentlicht hatten, gründeten sie 1981 Spiderleg Records. Dort erschienen nicht nur ihre eigenen Platten, sondern auch die von Punk-Bands wie Subhumans und Amebix.

Erfolg[Bearbeiten]

Erste Verkaufserfolge hatte One Little Indian ab 1987 mit Björks damaliger Band The Sugarcubes, außerdem mit The Shamen, Skunk Anansie, Kitchens of Distinction, Chumbawamba und anderen. Der große Erfolg kam dann mit Björks Soloplatten.

Als die englische Plattenfirma Rough Trade Records in finanzielle Schieflage geriet, kaufte Derek Birkett ihre Master-Bänder.

Künstler (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]