Orchestral Favorites

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orchestral Favorites
Studioalbum von Frank Zappa
Veröffentlichung 4. Mai 1979
Label DiskReet Records, Warner Brothers, Zappa Records (CD), Rykodisc (CD)
Format LP Vinyl, CD
Genre Neue Musik
Anzahl der Titel 5
Laufzeit 34:54

Besetzung

Produktion Frank Zappa
Studio Royce Hall, UCLA California
Chronologie
Sheik Yerbouti
(1979)
Orchestral Favorites Joe’s Garage
(1979)

Orchestral Favorites ist ein Album von Frank Zappa aus dem Jahr 1979. Es enthält fünf Orchesterstücke, die am 18. und 19. September 1975 in der Royce-Hall auf dem Gelände der University of California in Los Angeles vom 37-köpfigen Abnuceals Emuukha Electric Symphony Orchestra unter der Leitung von Michael Zearott eingespielt wurden. Teilweise dirigierte Zappa auch selbst. Die Identität zusätzlich auftretender Musiker wurde bislang nicht eindeutig rekonstruiert, die offizielle Diskographie vermerkt dazu Tommy Morgan an der Mundharmonika sowie die fragliche Teilnahme des Keyboarders André Lewis. Am Schlagzeug saß Zappas damaliger Drummer Terry Bozzio. 1977 wurde das Album von Zappa gemeinsam mit drei anderen an Warner Brothers übergeben, um sich von seinen vertraglichen Verpflichtungen diesen gegenüber zu entbinden. Nach einem Rechtstreit wurde das Album 1979 - nur wenige Wochen nach der CBS-Veröffentlichung von Sheik Yerbouti - von Warner Brothers veröffentlicht und dabei allerdings nicht sonderlich intensiv beworben.

Titelliste[Bearbeiten]

Nr. Titel Dauer
01 0Strictly Genteel 07:04
02 0Pedro's Dowry 07:41
03 0Naval Aviation in Art?0 01:22
04 0Duke of Prunes 04:20
05 0Bogus Pomp 13:27

Albumcover[Bearbeiten]

Albumcover Orchestral Favorites
Externe Weblinks auf urheberrechtlich geschützte Inhalte.

Das Cover wurde von Gary Panter gestaltet und war von Zappa, der Warner nur die Masterbänder für das Album zur Verfügung gestellt hatte, nicht autorisiert. Spätere, von Zappa selbst vorgenommene Wiederveröffentlichungen behielten das Cover jedoch bei.

Rezeption[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Orchestral Favorites
  US 168 1979 [1]

Das Album erreichte in den Billboard 200 Charts Platz 168.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Orchestral Favorites auf allmusic.com. Abgerufen am 26. April 2010.