Ossi Väänänen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Ossi Väänänen Eishockeyspieler
Ossi Väänänen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. August 1980
Geburtsort Vantaa, Finnland
Größe 193 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #5
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 2. Runde, 43. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
1995–2000 Jokerit
2000–2004 Phoenix Coyotes
2004–2005 Jokerit
2005–2007 Colorado Avalanche
2007–2008 Djurgårdens IF
2008–2009 Philadelphia Flyers
2009 Vancouver Canucks
2009–2010 HK Dinamo Minsk
seit 2010 Jokerit

Ossi Väänänen (* 8. August 1980 in Vantaa) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit 2010 für den Jokerit in der SM-liiga auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Väänänen trat mit fünf Jahren dem finnischen Verein Jokerit bei und spielte bis 1998 für dessen Nachwuchsmannschaften. Beim NHL Entry Draft 1998 wählten ihn die Phoenix Coyotes in der zweiten Runde an 43. Stelle aus, allerdings spielte er noch bis 2000 für Jokerit in der SM-liiga. Am Ende der Saison 1999/2000 wurde er als bester Nachwuchsspieler der Liga ausgezeichnet und gewann mit Jokerit die Silbermedaille der SM-liiga-Meisterschaft.

Ossi Väänänen

Von 2000 bis 2004 spielte er für die Phoenix Coyotes in der National Hockey League. Im März 2004 schickten die Coyotes ihn zusammen mit Chris Gratton und einem Zweitrunden-Draftpick zu den Colorado Avalanche im Tausch gegen Derek Morris und Keith Ballard.[1] Ein halbes Jahr später, während der Saison 2004/05, kehrte er wegen des Lockout in der NHL zu Jokerit zurück. Im Juni 2006 wurde sein auslaufender Vertrag um ein Jahr verlängert.[2] Ein Jahr später entschied er sich trotz mehrerer Angebote aus der NHL für eine Rückkehr nach Europa und unterzeichnete einen Vertrag bei Djurgårdens IF in der schwedischen Elitserien.[3] 2008 kehrte er in die NHL zurück und unterschrieb einen Vertrag für ein Jahr bei den Philadelphia Flyers. Im Februar 2009 wechselte er zu den Vancouver Canucks.

Im Sommer 2009 erhielt Väänänen keinen neuen Vertrag in der NHL, so dass er sich zu einer Rückkehr nach Europa entschloss. Er unterzeichnete einen Vertrag beim HK Dinamo Minsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga, für den er in 52 Spielen sechs Assists erzielte. Nach dieser erfolglosen Spielzeit in der KHL verließ er Minsk und unterzeichnete einen Vertrag bei seinem Stammverein Jokerit.[4] Im November des gleichen Jahres verlängerte er diesen um zwei weitere Jahre. Zudem übernahm er das Kapitänsamt bei Jokerit.

International[Bearbeiten]

Ossi Väänänen absolvierte bereits eine Vielzahl von Länderspielen für die finnische Eishockeynationalmannschaft, u.a. spielte er bei den Olympischen Winterspielen 2002, den Weltmeisterschaften 2003 und 2005. Außerdem wurde er beim World Cup of Hockey 2004 eingesetzt. Bei den Olympischen Spielen 2014 gewann er mit der finnischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Hauptsaison   Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1998–99 Jokerit SM-liiga 48 0 1 1 42 3 0 1 1 0
1999–00 Jokerit SM-liiga 49 1 6 7 46 11 1 1 2 2
2000–01 Phoenix Coyotes NHL 81 4 12 16 90
2001–02 Phoenix Coyotes NHL 76 2 12 14 74 5 0 0 0 6
2002–03 Phoenix Coyotes NHL 67 2 7 9 82
2003–04 Phoenix Coyotes NHL 67 2 4 6 87
2003–04 Colorado Avalanche NHL 12 0 0 0 2 11 0 1 1 18
2004–05 Jokerit SM-liiga 28 2 2 4 30 12 0 0 0 26
2005–06 Colorado Avalanche NHL 53 0 4 4 56 1 0 0 0 0
2006–07 Colorado Avalanche NHL 74 2 6 8 69 0 0 0 0 0
2007–08 Djurgårdens IF SEL 45 7 8 15 102 5 0 0 0 2
2008–09 Philadelphia Flyers NHL 46 1 9 10 22
2008–09 Vancouver Canucks NHL 3 0 1 1 0 3 0 0 0 2
2009–10 Dynamo Minsk KHL 52 0 6 6 76
2010–11 Jokerit SM-liiga 60 2 11 13 79 7 1 2 3 2
NHL gesamt 479 13 55 68 482 20 0 1 1 26

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tsn.ca, Ossi Vaananen
  2. sports.espn.com, #27 Ossi Vaananen
  3. denverpost.com, Mailbag: Hannan honing fewer hits
  4. eishockeynews.de, Harkimo vaatii täysremonttia – 4. Mai 2010

Weblinks[Bearbeiten]