Finnische Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Finnischen Eishockeynationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Finnische Eishockeynationalmannschaft der Frauen.

FinnlandFinnland Finnland

Finnische Eishockeynationalmannschaft
Verband Suomen Jääkiekkoliitto
IIHF-Mitglied seit 1928
Weltrangliste Platz 2
Trainer Erkka Westerlund
Co-Trainer vakant
Meiste Spiele Raimo Helminen (331)
Meiste Punkte Raimo Helminen (207)
Homepage http://www.finhockey.fi/
Statistik
Erstes Länderspiel
Schweden 8:1 Finnland
29. Januar 1928 in Helsinki
Höchster Sieg
Finnland 20:1 Norwegen
12. März 1947 in Hämeenlinna
Höchste Niederlage
Kanada 24:0 Finnland
3. März 1958 in Oslo
Olympische Spiele
Teilnahmen seit 1952 (15)
Bestes Ergebnis 2. Platz (1988, 2006)
Weltmeisterschaft
Teilnahmen seit 1939
Bestes Ergebnis 1. Platz (1995, 2011)
World Cup
Teilnahmen 1996, 2004
Bestes Ergebnis Finale (2004)
(Stand: 2013-06-10)

Die Finnische Eishockeynationalmannschaft ist eine der führenden Nationalmannschaften in der Welt und derzeit auf Platz 2 der IIHF-Weltrangliste. Geführt wird sie vom Suomen Jääkiekkoliitto. Finnlands wichtigste Turniergewinne waren die Weltmeisterschaften 1995 und 2011. Bei den Olympischen Winterspielen 1988 und 2006 konnten sie die Silbermedaille gewinnen. Beim World Cup of Hockey 2004 wurde sie Zweiter, nachdem sie das Halbfinale gegen die USA gewinnen konnten und das Finale gegen Kanada verloren. Darüber hinaus konnten sie 2002/2003 und 2003/2004 den Rosno Cup gewinnen, sowie 1996/97 und 1999/2000 bis 2003/2004 die Euro Hockey Tour. Seit 2013 ist Erkka Westerlund Cheftrainer der Löwen.

Gesperrte Trikotnummern[Bearbeiten]

Niklas Bäckström bei der WM 2005
Mikko Koivu führte die Nationalmannschaft 2011 als Kapitän zur Goldmedaille

Trainer[Bearbeiten]

Olympische Ergebnisse[Bearbeiten]

  • 1988 - Silbermedaille
  • 1992 - 7. Platz
  • 1994 - Bronzemedaille
  • 1998 - Bronzemedaille
  • 2002 - 6. Platz
  • 2006 - Silbermedaille
  • 2010 - Bronzemedaille
  • 2014 - Bronzemedaille

World Cup of Hockey[Bearbeiten]

Platzierungen bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]