Pachtgebiet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Pachtgebiet ist Teil des Staatsgebiets eines Herkunftsstaates, das dieser an einen anderen Staat so verpachtet, dass der pachtende Staat dort die Souveränität ganz oder teilweise übernimmt. Diese Form des Gebietserwerbs ist weitestgehend historisch und wurde vor allem im Zeitalter des Imperialismus, Ende des 19. Jahrhunderts, genutzt.

Deutsches Pachtgebiet Tientsin (Tianjin) kurz vor dem Ersten Weltkrieg

Ausgestaltung[Bearbeiten]

In der Regel fanden solche Verpachtungen unter erheblichem politischen und/oder militärischen Druck oder gar Gewaltanwendung statt. Dabei war Voraussetzung, dass auf der Verpächterseite ein wenigstens einigermaßen intakter Staat bestand. Andernfalls kam es auf Seiten des übernehmenden Staates zur Annexion oder in einem Gebiet ohne staatliche Struktur oder mit einer staatlichen Struktur, die aber der übernehmende Staat nicht anerkannte, wurde eine Kolonie gegründet. In der Regel waren die Pachtverträge zeitlich begrenzt und der pachtende Staat übernahm die Souveränität in dem Pachtgebiet komplett. Anlass ein solches Pachtgebiet zu erwerben war in der Regel, einen militärischen Stützpunkt oder eine Handelsniederlassung unter eigener Hoheit, weit ab vom eigenen Staatsgebiet zu gründen. Verwaltet wurden Pachtgebiete in der Regel wie eine Kolonie: Sie galten also gegenüber anderen Staaten als Inland des pachtenden Staates, gegenüber dem Inland des pachtenden Staates aber als Ausland. Vor allem gegenüber China wurde diese Form der Souveränitätsübernahme von den europäischen Kolonialmächten am Ende des 19. Jahrhunderts geübt.

Abzugrenzen ist das Pachtgebiet von der Gebietsverpfändung, einem Instrument vornehmlich der Frühen Neuzeit in Mitteleuropa, bei dem die Einnahmen aus einem Territorium an einen anderen Staat abgetreten werden, um diesem gegenüber bestehende Schulden zu tilgen oder anfallende Zinsen für solche Schulden zu begleichen.

Beispiele[Bearbeiten]

Faktischer Pachtzeitraum Vereinbarte Pachtzeit Bezeichnung Abgebender Staat Erster pachtender Staat Anmerkung
1670-19. Jh. unbefristet Macao China Königreich Portugal Faktisch bei Portugal von 1552 bis 1999, 1670 gepachtet, seit dem 19. Jh. als Kolonie geführt
1843–1854 unbefristet Santo Tomás de Castilla Guatemala Belgien aufgegeben
1846–1863 ? Britisches Pachtgebiet Shanghai China Großbritannien aufgegangen im Internationalen Pachtgebiet Shanghai
1848–1863 ? US-amerikanisches Pachtgebiet Shanghai China USA aufgegangen im Internationalen Pachtgebiet Shanghai
1849–1946 ? Französisches Pachtgebiet Shanghai China Frankreich
1856–1943? ? Shamian China Großbritannien
1856–1943? ? Shamian China Frankreich
1860–1946 ? Tianjin (Tientsin) China Frankreich
1860–1943 unbefristet Tianjin (Tientsin) China Großbritannien
1860–1937[Anm. 1] - Gesandtschaftsbezirk Peking China Internationale Gemeinschaft
1862–1929 ? Hankow China Großbritannien 1927–1929: gemeinsame chinesisch-britische Verwaltung
1863–1941 ? Internationales Pachtgebiet Shanghai China Großbritannien und USA
?[Anm. 2]-1910 ? Busan Korea Japan Japan besetzte Korea 1910 komplett
?[Anm. 3]-1910 ? Incheon Korea Japan Japan besetzte Korea 1910 komplett
1886–1943 ? Hankow China Frankreich 1943: japanisch besetzt, 1946: Verzicht Frankreichs
1886–1920 ? Hankow China Russland
1893–1911 ? Pachtland Tati (Tati Concessions Land) Matabele-Königreich Tati Concessions Limited 1911 an Betschuanaland (heute: Botswana)
1894–1910 siehe: Anmerkung Lado-Enklave[Anm. 4] Großbritannien Kongo-Freistaat Verpachtet auf Lebenszeit an den König von Belgien Leopold II.
1895–1917 ? Hankow China Deutschland
1898–1945 ? Tianjin (Tientsin) China Japan
1898–1922 99 Jahre Kiautschou China Deutschland 1919 an Japan
1898–1922 25 Jahre[Anm. 5] Port Arthur (Lüshunkou) China Russland 1905 an Japan
1898–1930 25 Jahre[Anm. 6] Wei-Hai-Wei China Großbritannien
1898–1943 99 Jahre Guangzhouwan China Frankreich 1943 von Japan besetzt
1898–1945 ? Hankow China Japan
1898–1997 99 Jahre Hongkong (New Territories)[Anm. 7] China Großbritannien
1899–1917 ? Tianjin (Tientsin) China Deutschland
1901–1947 ? Tianjin (Tientsin) China Italien
1901–1917 ? Tianjin (Tientsin) China Österreich-Ungarn Im Vertrag von Saint-Germain 1919 an China
1902–1929 ? Tianjin (Tientsin) China Belgien 1929 aufgegeben
1903–1920 ? Tianjin (Tientsin) China Russland 1920 von China besetzt; 1924 Verzicht durch Sowjetunion
1940–1941 30 Jahre Hanko Finnland Sowjetunion Geräumt vor Beginn der Kampfhandlungen im Fortsetzungskrieg
1944–1955 50 Jahre Pachtgebiet Porkkala Finnland Sowjetunion Vorzeitig zurückgegeben
1894–1909 siehe: Anmerkung Teilflächen des Kongo-Freistaats Kongo-Freistaat Großbritannien Verpachtet auf die Lebenszeit von König Leopold II. von Belgien
1903 bis heute unbefristet[Anm. 8] Guantanamo Kuba USA Der Pachtvertrag wird von Kuba als ungültig betrachtet
1903–1999 unbefristet Panamakanalzone Panama USA

Literatur[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Ohne Vertrag de-facto errichtet, mit dem Boxerprotokoll 1901 rechtlich abgesichert.
  2. nach 1873
  3. nach 1873
  4. 1894 ist zwar ein größeres Gebiet an Leopold II. verpachtet worden, besetzt wurde aber nur das später als Lado-Enklave bekannte Gebiet. 1906 wurde das Pachtgebiet auf die Lado-Enklave vertraglich reduziert.
  5. 1915 gegenüber Japan auf 99 Jahre verlängert.
  6. Die Pachtdauer war an die von Port Arthur geknüpft. Nach Rückgabe von Port Arthur an China 1922 behielt Großbritannien das Gebiet jedoch weiter.
  7. Hong Kong Island und der heutige Stadtteil Kowloon waren von Großbritannien ab 1841 sukzessive annektiert worden, das Gebiet nördlich davon (ab der heutigen Border Street) und 235 Inseln wurden dagegen ab 1898 als Pachtgebiet übernommen.
  8. 1903: auf 99 Jahre, seit 1934 unbefristet.