Pavel Hapal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pavel Hapal
Spielerinformationen
Geburtstag 27. Juli 1969
Geburtsort KroměřížTschechoslowakei
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1975–1983
1983–1986
Sokol Břest
SK Sigma Olomouc
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1988
1988–1990
1990–1992
1992–1995
1995–1998
1998–1999
1999
2000
2000–2001
2002
2002
SK Sigma Olomouc
FK Dukla Prag
SK Sigma Olomouc
Bayer 04 Leverkusen
CD Teneriffa
SK Sigma Olomouc
CD Teneriffa
Sparta Prag
SK Sigma Olomouc
SK České Budějovice
Tatran Jakubčovice
29 0(3)
47 0(7)
63 (21)
86 (14)
32 0(1)
12 0(8)
1 0(0)
6 0(2)
37 (14)
7 0(0)
0
Nationalmannschaft
1991–1993
1994–1996
Tschechoslowakei
Tschechien
21 0(1)
10 0(0)
Stationen als Trainer
2003–2004
2004–2005
2005–2006
2007–2008
2008–2009
2009–2011
2011–2013
2014–
SFC Opava
FC Tescoma Zlín
Baník Ostrava
FC Nitra
FK Mladá Boleslav
MŠK Žilina
Zagłębie Lubin
FK Senica
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Pavel Hapal (* 27. Juli 1969 in Kroměříž, Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Fußballspieler und heutiger Trainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Hapal begann mit dem Fußballspielen bei Sokol Břest, mit 13 Jahren wechselte er zu SK Sigma Olomouc. Nach dem Ausscheiden von Bayer 04 Leverkusen im UEFA-Pokal 1992 gegen Sigma Olomouc wurde Hapal aufgrund seiner herausragenden Leistungen bei den Spielen gegen Leverkusen von Bayer verpflichtet. Mit dem Erlös durch den Transfer errichtete Sigma Olomouc eine Flutlichtanlage im Andrův stadion.

Mit Bayer Leverkusen gewann Hapal den DFB-Pokal 1992/93. Insgesamt bestritt er 86 Bundesligaspiele und erzielte drei Tore, bevor er Leverkusen Richtung Spanien verließ.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Zuletzt war Pavel Hapal Trainer des tschechischen Erstligisten Baník Ostrava, er wurde am 30. Juni 2006 entlassen. In der Saison 2007/08 trainierte Hapal den slowakischen Klub FC Nitra, den er auf Platz Drei der Corgoň liga führte.

In der Saison 2008/09 coachte Hapal den FK Mladá Boleslav.[1] Pavel Hapal ist zudem seit 1. August 2008 Assistenztrainer der tschechischen Nationalmannschaft. Seit 2009 war er in Personalunion Trainer und Sportmanager bei dem Erstligisten MŠK Žilina, mit dem er 2010 den slowakischen Meistertitel erringen konnte. Im Juli 2011 endete seine Arbeit in Žilina.[2]

Am 31. Oktober 2011 unterschrieb Hapal einen Vertrag beim polnischen Erstligisten Zagłębie Lubin. Hier wurde er in der Saison 2011/2012 Neunter und auch in der Saison 2012/2013 konnte seine Mannschaft den Neunten Platz belegen. Nach zwei Niederlagen zum Saisonbeginn der Saison 2013/2014 wurde Pavel Hapal als Trainer von Zagłębie Lubin entlassen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fkmb.cz Ligový tým povede Pavel Hapal Meldung auf der Website des FK Mladá Boleslav vom 3. Juni 2008, zuletzt abgerufen am 3. Juni 2008, tschechisch
  2. futbal.sme.sk Hapal už nie je trénerom Žiliny veröffentlicht und abgerufen am 16. Juli 2011, slowakisch

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pavel Hapal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien