CD Teneriffa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CD Tenerife
Logo
Voller Name Club Deportivo Tenerife S.A.D.
Gegründet 1922
Stadion Heliodoro Rodríguez
Santa Cruz de Tenerife, Spanien
Plätze 24.000
Präsident Spanier Miguel Concepción Cáceres
Trainer Spanier Álvaro Cervera
Homepage www.clubdeportivotenerife.es
Liga Segunda División
2013/14 11. Platz
Heim
Auswärts

Club Deportivo Tenerife, S.A.D. ist ein spanischer Fußballverein (Sport-Aktiengesellschaft) von der kanarischen Insel Teneriffa. Die Mannschaft spielt aktuell in der spanischen Segunda División, der zweithöchsten spanischen Liga. Sie trägt ihre Heimspiele im 24.000 Zuschauer fassenden Estadio Heliodoro Rodríguez López in der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Offizielles Gründungsdatum des CD Tenerife ist der 8. August 1922. In einigen Dokumenten ist die Rede davon, dass bereits 1912 ein Verein namens Sporting Club Tenerife existierte, bei dem es sich um einen Vorläufer des CD gehandelt haben könnte.

Bis 1953 spielte der Verein nur in Ligen auf regionaler Ebene, ehe der erstmalige Aufstieg in die Segunda Division gelang. 1961 erfolgte sogar der Aufstieg in die Primera División, aus der man jedoch nach einer Saison wieder abstieg.

Von 1962 bis 1976 pendelte CD zwischen der Segunda División und der Tercera División, der damals dritthöchsten Spielklasse. Von 1976 bis 1982 war die Mannschaft in der neu geschaffenen Segunda División B aktiv, der nun dritthöchsten Spielklasse, ehe man wieder in die Segunda Division aufstieg.

Im Juni 1986, ein Jahr nach einem erneuten Abstieg in die „Segunda B“, wurde Javier Pérez Präsident des Vereins. Im Folgejahr stieg man wieder in die „Segunda“ und 1989 zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in die Primera División auf, wo sich der Verein bis 1999 halten konnte.

Am letzten Spieltag der Saison 1991/92, mit Jorge Valdano als Trainer, sicherte man sich den Klassenerhalt durch einen 3:2-Sieg gegen Real Madrid am letzten Spieltag. Den Gegner kostete dies die Meisterschaft, da der FC Barcelona mit 2:0 gegen Athletic Bilbao gewann und dadurch an Real vorbeizog.[1]

Im Jahr darauf wiederholten sich die Ereignisse. CD Teneriffa schlug erneut Real Madrid, diesmal mit 2:0, und der FC Barcelona übertrumpfte die „Königlichen“ erneut am letzten Spieltag durch ein 1:0 gegen Real Sociedad San Sebastian. CD schloss die Saison 1992/93 allerdings als Fünfter ab und qualifizierte sich erstmals für den UEFA-Pokal,[2] wo man nach dem Einzug in die dritte Runde mit 0:3 und 2:1 gegen Titelverteidiger Juventus Turin ausschied.

1995 verpflichtete der 1992 in eine Aktiengesellschaft umgewandelte Verein Jupp Heynckes als Trainer zusammen mit Ewald Lienen als Co- und später noch Egon Coordes als Konditionstrainer. Man qualifizierte sich 1996 als Fünfter erneut für die europäische Fußballbühne. CD schaffte es nach Erfolgen gegen Maccabi Tel Aviv, Lazio Rom, Feyenoord Rotterdam und Brøndby Kopenhagen ins Halbfinale des UEFA-Pokals und schied erst gegen den späteren Sieger FC Schalke 04 nach zwei Spielen mit 1:0 und 0:2 n. V. aus.

In den Folgejahren konnte der Club nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen. Nach 10 Jahren Erstklassigkeit musste man 1999 wieder in die Segunda División absteigen. Zwei Jahre später erfolgte unter Trainer Rafael Benitez der Wiederaufstieg dank eines Tores von Hugo Morales im letzten Saisonspiel. Benitez verließ den Verein danach allerdings in Richtung Valencia.

Pepe Mel wurde neuer Trainer, aber die Saison in der ersten Liga verlief alles andere als gut. Teneriffa verlor am 23. Spieltag zu Hause gegen den FC Barcelona mit 0:6, und Mel wurde als Trainer entlassen. Unter dem neuen Trainer Javier Clemente gelangen der Mannschaft noch einige Siege, aber der erneute Abstieg konnte nicht mehr verhindert werden.

Danach musste der mit hohen Schulden (über 40 Millionen Euro) belastete CD Teneriffa um sein wirtschaftliches Überleben kämpfen. Präsident Javier Pérez wurde durch Víctor Pérez de Ascanio abgelöst, der seinerseits im Jahr 2005 zurücktrat. Der amtierende Präsident Miguel Concepción verhandelte mit Politikern und Geschäftsleuten und schuf ein Bauunternehmen als Tochtergesellschaft der Sport-Aktiengesellschaft, welches sich verpflichtete, 50 % seiner Gewinne an den CD Tenerife abzutreten.

In der Spielzeit 2008/09 belegte CD Teneriffa in der Segunda División den dritten Platz und stieg wieder in die Primera División auf. In der Saison 2009/10 stieg der Verein allerdings umgehend wieder in die Segunda División ab. Ein katastrophales Jahr später folgte gar der Abstieg in die Segunda División B. In der Saison 2012/13 gelang die Rückkehr in die zweite Liga. Nach einer durchwachsenen Saison erreichten sie einen sicheren 11.Platz in der Saison 2013/14.

Statistik (bis 2013)[Bearbeiten]

Ergebnisse der letzten 8 Jahre[Bearbeiten]

Aktueller Kader der Saison 2013/14[Bearbeiten]

Stand: 31. August 2013

Nr. Position Name
1 SpanienSpanien TW Sergio Aragoneses (C)Kapitän der Mannschaft
2 SpanienSpanien AB Salva Ruiz
3 SpanienSpanien AB Bruno
5 SpanienSpanien AB Rigo
6 SpanienSpanien MF Iñigo Ros
7 SpanienSpanien MF Chechu
8 SpanienSpanien MF Cristo Martín
9 SpanienSpanien ST Aridane
10 SpanienSpanien MF Suso Santana
11 SpanienSpanien ST Luismi Loro
12 SpanienSpanien ST Borja Pérez
13 SpanienSpanien TW Roberto
14 SpanienSpanien MF Carlos Ruiz
Nr. Position Name
15 SpanienSpanien AB Alberto
16 SpanienSpanien MF Aitor Sanz
17 SpanienSpanien AB Javi Moyano
18 SpanienSpanien MF Ricardo
20 SpanienSpanien MF Óscar Rico
21 SpanienSpanien AB Raúl Llorente
22 SpanienSpanien ST Guillem Martí
23 SpanienSpanien AB Raúl Cámara
24 SpanienSpanien MF Aday
26 SpanienSpanien ST Ayoze Pérez
27 SpanienSpanien MF Quique Rivero
30 SpanienSpanien TW Nauzet

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Bekannte Trainer[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.fussballdaten.de/spanien/1992/
  2. http://www.fussballdaten.de/spanien/1993/

Weblinks[Bearbeiten]