Phil Bourque

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Bourque Eishockeyspieler
Phil Bourque
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Juni 1962
Geburtsort Chelmsford, Massachusetts, USA
Größe 185 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1980–1982 Kingston Canadians
1982–1987 Baltimore Skipjacks
1987–1992 Pittsburgh Penguins
1992–1994 New York Rangers
1994–1995 Ottawa Senators
1995–1996 Detroit Vipers
1996–1997 Chicago Wolves
1997–1998 Starbulls Rosenheim
1998–2000 Crocodiles Hamburg

Phillipe Richard Bourque (* 8. Juni 1962 in Chelmsford, Massachusetts) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1980 bis 2000 unter anderem für die Pittsburgh Penguins, New York Rangers und Ottawa Senators in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Phil Bourque begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Kingston Canadians, für die er von 1980 bis 1982 in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League aktiv war. Anschließend erhielt er im Oktober 1982 einen Vertrag als Free Agent bei den Pittsburgh Penguins. Von 1982 bis 1987 spielte er überwiegend für deren Farmteam Baltimore Skipjacks in der American Hockey League, während er nur vereinzelt für die Pittsburgh Penguins in der National Hockey League zum Einsatz kam. Auch in der Saison 1987/88 spielte er hauptsächlich für das neue Farmteam der Penguins, die Muskegon Lumberjacks aus der International Hockey League. In der IHL konnte er überzeugen und wurde in das First All-Star Team der Liga gewählt. Zudem erhielt er die Governor’s Trophy als bester Verteidiger der IHL. Ab der Saison 1988/89 konnte sich der Flügelspieler einen Stammplatz bei den Penguins erkämpfen, mit denen er in den Spielzeiten 1990/91 und 1991/92 jeweils den prestigeträchtigen Stanley Cup gewann.

Im Sommer 1992 unterschrieb Bourque einen Vertrag als Free Agent bei den New York Rangers, bei denen er eineinhalb Jahre lang blieb, ehe er nach nur wenig Einsatzzeit in seinem zweiten Jahr bei den Rangers im März 1994 zu den Ottawa Senators transferiert wurde. Auch bei den Senators konnte er nicht vollends überzeugen, sodass er im Laufe der Saison 1995/96 zu den Detroit Vipers aus der IHL wechselte. Die Saison 1996/97 verbrachte er bei deren Ligarivalen Chicago Wolves. Sowohl in Detroit, als auch in Chicago konnte er überzeugen, so dass er zur Saison 1997/98 von den Starbulls Rosenheim aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet wurde. Seine Karriere ließ er schließlich von 1998 bis 2000 beim deutschen Zweitligisten Crocodiles Hamburg ausklingen.

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Bourque an der Weltmeisterschaft 1994 teil. In acht Spielen bereitete er dabei ein Tor vor.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 477 88 111 199 516
Playoffs 3 56 13 12 25 107

Weblinks[Bearbeiten]