Pjotr Iwanowitsch Panin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pjotr Panin

Graf Pjotr Iwanowitsch Panin (russisch Пётр Иванович Панин, wiss. Transliteration Petr Ivanovič Panin; * 1721; † 1789) war ein russischer General. Während des Siebenjährigen Krieges wirkte er 1760 an der russischen Besetzung Berlins mit. Später wurde er ein wichtiger Kommandeur im Russischen Türkenkrieg und nahm auch an der Niederschlagung des Russischen Bauernkriegs 1773–1775, des Pugatschow-Aufstands, teil. Er war ein jüngerer Bruder von Nikita Iwanowitsch Panin.

Auszeichnungen

Im Jahre 1771 verlieh ihm der preußische König Friedrich II. den Orden vom Schwarzen Adler (Quelle. Leopold von Zedlitz-Neukirch: Neues Preußisches Adelslexikon, Band 2, Seite 94).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Pjotr Panin – Quellen und Volltexte (russisch)