Provinz Ávila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ávila
Kastilien-LeónSpanien
Wappen der Provinz Ávila
Wappen
Flagge der Provinz Ávila
Flagge
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien-León
Hauptstadt: Ávila
Amtssprache: Spanisch
Fläche: 8.048 km²
Einwohner: 168.825 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 20,98 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-AV
Website: www.diputacionavila.es
Lage der Provinz Ávila
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Portugal Andorra Frankreich Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Ceuta Melila Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Alicante Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Castellón Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Álava Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz PontevedraKarte
Über dieses Bild

Ávila ist eine westspanische Provinz im südlichen Teil der Autonomen Region Kastilien-León. Hauptstadt der Provinz ist das gleichnamige Ávila. In der Provinz Ávila leben 168.825 Einwohner (2013) auf 8.048 Quadratkilometern.

Lage[Bearbeiten]

Ávila grenzt im Südosten an die Provinz Toledo, im Südwesten an Cáceres, im Westen an Salamanca, im Norden an Valladolid, im Nordosten an Segovia und im Osten an die Autonome Gemeinschaft Madrid.

Größte Orte[Bearbeiten]

Gemeinde Einwohner[2]
(1. Januar 2013)
Ávila 59.258
Arévalo 8203
Arenas de San Pedro 6795
Las Navas del Marqués 5608
Candeleda 5177
Sotillo de la Adrada 4830
El Tiemblo 4257
Cebreros 3370

Siehe auch: Liste der Gemeinden in der Provinz Ávila

Landschaft[Bearbeiten]

Ávila lässt sich in zwei Zonen aufteilen: im Norden die Hochebene in der Senke des Duero und im Süden das Gredos-Gebirge, dessen höchster Berg der Pico Almanzor mit 2592 Metern Höhe ist.

Klima[Bearbeiten]

Es herrscht kontinentales Mittelmeerklima mit harten Wintern und heißen Sommern. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 11,5 °C.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Ávila ist von der Landwirtschaft geprägt. Hauptsächlich werden Wein, Gemüse, Kartoffeln und Getreide angebaut. In den Bergen wird Viehzucht betrieben. Die Industrie ist wenig entwickelt.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Einwohner werden als abulenses oder avileses bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Provinz Ávila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).