Qingtian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Qingtian (青田县) ist ein Kreis der bezirksfreien Stadt Lishui in der südchinesischen Provinz Zhejiang. Der Kreis hat ca. 487.100 Einwohner (Ende 2008) und eine Fläche von 2.493 km².

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Kreis ist am Flusslauf beiderseits des Ou Jiang gelegen, der von Bergen umgeben ist. Der Ort liegt ca. 100 km westlich von der Stadt Wenzhou. Koordinaten: 28.123° N, 120.283° E

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Qingtian setzt sich aus zehn Großgemeinden und 21 Gemeinden zusammen. Diese sind:

Der Hauptort Hecheng hat sich erst in den letzten 25 Jahren von einer kleinen Dorfgemeinde zu einer Kleinstadt entwickelt.

Lokale Besonderheiten[Bearbeiten]

Zum einen genießt die Steinschnitzkunst des Kreises einen jahrhundertealten Ruf, der selbst den chinesischen Kaisern bekannt war, da ein Teil des Drachenthrones in der verbotenen Stadt mit solchen Steinschnitzereien verziert ist.

Qingtian ist einer der Orte der Küstenprovinzen mit einer besonders starken Emigration. Es wird geschätzt, dass 30 %-80 % der Bevölkerung nach Übersee ausgewandert ist. Wie für diese Auswanderorte typisch, konzentrieren sich die Emigranten durch 'Empfehlungen' im Ausland an bestimmten Orten. Im Falle von Qingtian sind dies Barcelona und Madrid. Allein in Spanien leben ca. 45.000 Personen aus Qingtian.

28.123120.283Koordinaten: 28° 7′ N, 120° 17′ O