Rabobank Liv Women Cycling Team

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rabobank Women Cycling Team)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rabobank Liv Women Cycling Team
Teamdaten
UCI-Code RBW
Nationalität NiederlandeNiederlande Niederlande
Lizenz UCI Women’s Team
Betreiber Rabo Wielerploegen
Gründung 2005
Disziplin Straße
Radhersteller Giant
Sportl. Leiter Koos Moerenhout
Namensgeschichte
Jahre Name
2005
2006
2007–2008
2009
2010–2011
2012 (bis Juni)
2012 (ab Juni)-2013
2014
DSB Bank
DSB Bank – Ballast Nedam
DSB-bank
DSB Bank – Nederland bloeit
Nederland Bloeit
Stichting Rabo Women Cycling Team
Rabobank Women Cycling Team
Rabobank Liv Women Cycling Team
Website
www.raboliv.com

Das Rabobank Liv Women Cycling Team ist ein niederländisches Frauenradsport-Team. Star der Mannschaft ist die mehrfache niederländische Weltmeisterin Marianne Vos.

Organisation[Bearbeiten]

Das Radsportteam fuhr 2010 und 2011 unter den Namen „Nederland Bloeit“, zuvor war die von 2006 bis 2009 in Konkurs gegangene DSB Bank Hauptsponsor (seit 2006).[1]

Es ist bei dem Weltradsportverband UCI als UCI Women’s Team registriert. Sportlicher Leiter ist der ehemalige Profi-Rennfahrer Koos Moerenhout. Hauptsponsor des Teams „Nederland Bloeit“ war eine landwirtschaftliche Genossenschaft gleichen Namens.[2]

Ab dem Jahr 2012 wurde das niederländische Kreditinstitut Rabobank Hauptsponsor und Namensgeber des Teams, welches wie die anderen durch Rabobank gesponserten Teams, Rabobank Cycling Team, Rabobank Continental Team und das UCI MTB Team Rabobank – Giant Off-Road Team, durch den taiwanesischen Radhersteller Giant ausgestattet[3] und durch die Firma Rabo Wielerploegen betrieben wurde. Im Zuge des Rückzugs von Rabobank aus dem Radsport übernahm zur Saison 2013 eine Marianne Vos gehörende Firma das Management des Teams, welches vorerst Rabobank Liv / Giant Team heißen sollte,[4] aber zunächst unter dem alten Namen bei der UCI registriert wurde.

Saison 2014[Bearbeiten]

Team[Bearbeiten]

Fahrer Geburtsdatum Nationalität
Lucinda Brand 2. Juli 1989 NiederlandeNiederlande Niederlande
Thalita de Jong 6. November 1993 NiederlandeNiederlande Niederlande
Pauline Ferrand-Prévot 10. Februar 1992 FrankreichFrankreich Frankreich
Anna Knauer 20. Februar 1995 DeutschlandDeutschland Deutschland
Roxane Knetemann 1. April 1987 NiederlandeNiederlande Niederlande
Katarzyna Niewiadoma 29. September 1994 PolenPolen Polen
Iris Slappendel 18. Februar 1985 NiederlandeNiederlande Niederlande
Sabrina Stultiens 8. Juli 1993 NiederlandeNiederlande Niederlande
Anna van der Breggen 18. April 1999 NiederlandeNiederlande Niederlande
Annemiek van Vleuten 8. Oktober 1982 NiederlandeNiederlande Niederlande
Marianne Vos 13. Mai 1987 NiederlandeNiederlande Niederlande

Erfolge[Bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Siegerin
12. April NiederlandeNiederlande 4. Etappe Energiewacht Tour 2.2 Lucinda Brand
9.–13. April NiederlandeNiederlande Gesamtwertung Energiewacht Tour 2.2 Lucinda Brand
23. April BelgienBelgien Flèche Wallonne CDM Pauline Ferrand-Prévot
27. April BelgienBelgien Dwars door de Westhoek 1.1 Anna van der Breggen
2. Mai LuxemburgLuxemburg Prolog Grand Prix Elsy Jacobs 2.1 Marianne Vos
3. Mai LuxemburgLuxemburg 1. Etappe Grand Prix Elsy Jacobs 2.1 Anna van der Breggen
4. Mai LuxemburgLuxemburg 2. Etappe Grand Prix Elsy Jacobs 2.1 Marianne Vos
2.–4. Mai LuxemburgLuxemburg Gesamtwertung Grand Prix Elsy Jacobs 2.1 Anna van der Breggen
9. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 3. Etappe The Women's Tour 2.1 Marianne Vos
10. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 4. Etappe The Women's Tour 2.1 Marianne Vos
11. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 5. Etappe The Women's Tour 2.1 Marianne Vos
7.–11. Mai Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gesamtwertung The Women's Tour 2.1 Marianne Vos
31. Mai NiederlandeNiederlande 7-Dorpenomloop Aalburg 1.2 Marianne Vos
1. Juni BelgienBelgien Gooik-Geraardsbergen-Gooik 1.1 Marianne Vos
10. Juni SpanienSpanien Durango-Durango Emakumen Saria 1.2 Marianne Vos
12. Juni SpanienSpanien 1. Etappe Emakumeen Euskal Bira 2.1 Pauline Ferrand-Prévot
13. Juni SpanienSpanien 2. Etappe Emakumeen Euskal Bira 2.1 Marianne Vos
14. Juni SpanienSpanien 3. Etappe Emakumeen Euskal Bira 2.1 Pauline Ferrand-Prévot
15. Juni SpanienSpanien 4. Etappe Emakumeen Euskal Bira 2.1 Marianne Vos
12.–15. Juni SpanienSpanien Gesamtwertung Emakumeen Euskal Bira 2.1 Pauline Ferrand-Prévot
15. Juni SchweizSchweiz Frauen Grand Prix Gippingen 1.2 Katarzyna Niewiadoma
4. Juli ItalienItalien Prolog Giro d’Italia Femminile 2.1 Annemiek van Vleuten
5. Juli ItalienItalien 1. Etappe Giro d’Italia Femminile 2.1 Marianne Vos
7. Juli ItalienItalien 3. Etappe Giro d’Italia Femminile 2.1 Annemiek van Vleuten
8. Juli ItalienItalien 4. Etappe Giro d’Italia Femminile 2.1 Marianne Vos
9. Juli ItalienItalien 5. Etappe Giro d’Italia Femminile 2.1 Marianne Vos
11. Juli ItalienItalien 7. Etappe Giro d’Italia Femminile 2.1 Marianne Vos
4.–13. Juli ItalienItalien Gesamtwertung Giro d’Italia Femminile 2.1 Marianne Vos
27. Juli FrankreichFrankreich La Course by Le Tour de France 1.1 Marianne Vos
3. August DeutschlandDeutschland Sparkassen Giro Bochum CDM Marianne Vos
15. August NorwegenNorwegen Prolog Ladies Tour of Norway 2.2 Marianne Vos
16. August NorwegenNorwegen 1. Etappe Ladies Tour of Norway 2.2 Anna van der Breggen
16. August FrankreichFrankreich 7. Etappe La Route de France 2.1 Iris Slappendel
17. August NorwegenNorwegen 2. Etappe Ladies Tour of Norway 2.2 Marianne Vos
15.–17. August NorwegenNorwegen Gesamtwertung Ladies Tour of Norway 2.2 Anna van der Breggen

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten]

2009

2010

2011

2012

2013

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Team von Marianne Vos mit neuem Sponsor auf radsport-news.com vom 30. Dezember 2009
  2. vgl. nederlandbloeit.nl
  3. rabosport.nl vom 26. September 2011: Rabobank start vrouwenploeg (niederländisch)
  4. cyclingnews.comvom 13. Dezember 2012: Rabobank confirmed as Blanco Pro Cycling Team in 2013