Raitis Ivanāns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LettlandLettland Raitis Ivanāns Eishockeyspieler
Raitis Ivanāns
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Januar 1979
Geburtsort Riga, Lettische SSR
Spitzname Bam Bam
Größe 193 cm
Gewicht 119 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #41
Schusshand Links
Spielerkarriere
1996–1997 Riga Juniors
1997–2003 Minor Leagues
2003–2004 Milwaukee Admirals
2004–2006 Montréal Canadiens
2006–2010 Los Angeles Kings
2010–2012 Calgary Flames
Abbotsford Heat
2012–2013 Dinamo Riga

Raitis Ivanāns (* 3. Januar 1979 in Riga, Lettische SSR) ist ein lettischer Eishockeyspieler, der bis 2013 für Dinamo Riga in der Kontinentalen Hockey-Liga auf der Position des Stürmers spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Ivanāns begann seine Spielerkarriere im Nachwuchs des Nachfolgeklubs von Dinamo Riga, den Riga Juniors. In der Spielzeit 1996/97 spielte er das erste Mal für die erste Mannschaft der Juniors in der lettischen Eishockeyliga und der East European Hockey League. Ein Jahr später wechselte er nach Nordamerika zu den Flint Generals.

Raitis Ivanāns im Trikot der Los Angeles Kings

In den folgenden Jahren spielte er in diversen Minor Leagues, u.a. für die Milwaukee Admirals, mit denen er in der Saison 2003/04 den Calder Cup gewann, und Hershey Bears. Am 16 Juli 2004 unterzeichnete er einen Vertrag bei den Montréal Canadiens, die ihn zunächst bei den Hamilton Bulldogs einsetzten.

Sein erstes NHL-Spiel absolvierte er am 8. Oktober 2005 gegen die Toronto Maple Leafs, die mit 5:4 bezwungen wurden.[1]

Schon in seinem zweiten Spiel wurde Ivanāns, der für seine harte Spielweise bekannt ist und auch als Enforcer bezeichnet wird, in einen Faustkampf mit Zdeno Chára verwickelt. Bei diesem Kampf erlitt er einen Bruch des Jochbeins.[2] Nach überstandener Verletzung wurde er für den Rest der Saison wieder bei den Bulldogs eingesetzt.

Am 13. Juli 2006, vor dem Beginn Saison 2006/07 unterzeichnete er als Free Agent einen Einjahres-Vertrag bei den Los Angeles Kings, für die er am 12. Oktober 2006 sein erstes NHL-Tor gegen die Dallas Stars erzielte. Am 18. März 2007 unterzeichnete er eine Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr. Ein Jahr später erhielt er einen Zweijahres-Vertrag, der ihn bis zum Ende der Saison 2009/10 an die Kings band.

Nach Ablauf dieses Vertrages wurde er von den Calgary Flames für zwei Jahre verpflichtet. Aufgrund mehrerer Verletzungen verpasste er aber einen Großteil der folgenden zwei Spieljahre und absolvierte nur 2 NHL- sowie 27 AHL-Einsätze in diesem Zeitraum. Im Mai 2012 kehrte er nach Europa zurück und erhielt einen Vertrag mit zwei Jahren Laufzeit bei Dinamo Riga, der aber nach der Saison 2012/13 aufgelöst wurde.

International[Bearbeiten]

Ivanāns spielte bisher bei zwei Turnieren, der B-Junioren Weltmeisterschaft 1999 und der Herren-Weltmeisterschaft 2009, für die Lettische Eishockeynationalmannschaft.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 8 283 12 6 18 574
Playoffs 1 1 0 0 0 0

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhlpa.com, NHLPA Player Biography (Version vom 3. August 2007 im Internet Archive)
  2. habsworld.net, Showdown

Weblinks[Bearbeiten]