Richard Neile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Neile (* 1562; † 31. Oktober 1640[1]) war Bischof mehrerer Diözesen der Kirche von England und Erzbischof von York von 1631 bis zu seinem Tod.

Leben[Bearbeiten]

Richard Neile absolvierte seine Schulzeit auf der Westminster School. Danach besuchte er das St. John's College in Cambridge [2] Seine erste wichtige Beförderung machte ihn im Jahr 1605 zum Dekan von Westminster; danach wurde er nacheinander Bischof von Rochester (1608), Bischof von Lichfield und Coventry (1610), Bischof von Lincoln (1614), Bischof von Durham (1617), Bischof von Winchester (1628) und Erzbischof von York (1631).

Während seiner Zeit in Rochester ernannte er William Laud als seinen Kaplan und gab ihm einige bedeutende Beförderungen. Seine politische Aktivität während seiner Bischofstätigkeit in Durham wurde 1627 mit einer Mitgliedschaft im geheimen Kronrat belohnt. Neile saß regelmäßig in den Gerichtsverhandlungen des Star Chamber und des Hochkommissariats. Seine Briefwechsel mit Laud, Sir Dudley Carleton und Francis Windebank (beides Staatssekretäre von Charles I.) sind heute noch wertvolle zeitgeschichtliche Quellen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 265
  2. Neale, Richard in John Venn, John A. Venn: Alumni Cantabrigienses. A Biographical List of All Known Students, Graduates and Holders of Office at the University of Cambridge, from the Earliest Times to 1900. Cambridge University Press, Cambridge, 1922–1958.
Vorgänger Amt Nachfolger
William Barlow Bischof von Rochester
1608 - 1610
John Buckeridge
George Abbot Bischof von Lichfield und Coventry
1610 - 1614
John Overall
William Barlow Bischof von Lincoln
1614 - 1617
George Montaigne
William James Bischof von Durham
1617 – 1628
George Montaigne
Lancelot Andrewes Bischof von Winchester
1628 – 1632
Walter Curle
Samuel Harsnett Erzbischof von York
1632 - 1640
John Williams