Robbie Findley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robbie Findley
Spielerinformationen
Voller Name Robert Findley
Geburtstag 4. August 1985
Geburtsort Phoenix, AZVereinigte Staaten
Größe 175 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
2003–2006 Oregon State Beavers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2006
2007
2007–2010
2011–2013
2012
2013–
Boulder Rapids Reserve
Los Angeles Galaxy
Real Salt Lake
Nottingham Forest
FC Gillingham (Leihe)
Real Salt Lake
18 (16)
9 0(2)
91 (29)
25 0(3)
7 0(0)
3 0(0)
Nationalmannschaft2
2007– USA 11 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. März 2013
2 Stand: 23. März 2013

Robert "Robbie" Findley (* 4. August 1985 in Phoenix, Arizona) ist ein US-amerikanischer Fußballspieler, der seit 2013 für Real Salt Lake aktiv ist.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Jugend und College[Bearbeiten]

Robbie Findley besuchte die Shadow Mountain High School in Phoenix, Arizona und spielte für die dortige Schulmannschaft. Er wurde 2002 und 2003 in die First Team All-State Auswahl berufen. Findley stellte auch einen neuen Schulrekord auf, indem er 27 Tore in einer Saison erzielte. Nebenbei spielte er für die Sereno Golden Eagles. Mit der Mannschaft gewann er achtmal die Staatsmeisterschaft von Arizona, viermal die Region-IV-Meisterschaften und erreichte das Finale des Dallas Cups. Während seiner Collegezeit an der Oregon State University spielte für die Oregon State Beavers. Außerdem spielte er bei der Boulder Rapids Reserve in der USL Premier Development League.

Profikarriere[Bearbeiten]

Los Angeles Galaxy[Bearbeiten]

Findley wurde von Los Angeles Galaxy im MLS SuperDraft 2007 ausgewählt. Am 8. April 2007 spielte der sein erstes Spiel in der Major League Soccer. Er wurde im Spiel gegen Houston Dynamo in der 60. Minute für Cobi Jones eingewechselt. Vier Tage später erzielte er sein erstes Tor für Galaxy, nachdem er wieder für Jones eingewechselt wurde.

Real Salt Lake[Bearbeiten]

Am 21. Juni 2007 wurde er zusammen mit dem Mittelfeldspieler Nathan Sturgis gegen Chris Klein von Real Salt Lake getauscht. Gleich in seinem ersten Spiel für Salt Lake erzielte er zwei Tore und die Mannschaft konnte den ersten Sieg in der MLS Saison 2007 erreichen. In 16 Spielen für RSL war er der erfolgreichste Torschütze (sechs Tore) der Mannschaft. In der nachfolgenden MLS Saison 2008 erzielte Findley wieder sechs Tore und wurde somit zum zweitbesten Torschützen des Vereins. Real Salt Lake zog in dieser Spielzeit zum ersten Mal in die Play-offs ein, wo man erst im Halbfinale an New York Red Bulls scheiterte.

Im Januar 2009 absolvierte er ein Probetraining bei dem dänischen Verein Brøndby IF[1]. Eine weitere Verpflichtung des Spielers kam aber nicht zustande, obwohl er in den Testspielen für Brøndby zwei Tore erzielte. Er kehrte zu Real Salt Lake zurück und spielte seine beste Saison als Profi. In der Major League Soccer 2009 kam er auf 12 Ligatreffer. Am 2. April 2009 erzielte er sogar einen Hattrick. Gekrönt wurden seine guten Leistungen durch den Gewinn des MLS Cup gegen Los Angeles Galaxy.

Zum Ende der Major League Soccer 2010 lief sein Vertrag bei Real Salt Lake aus. Er gab bekannt gerne in Europa spielen zu wollen.[2] Beim MLS Expansion Draft 2010 wurde er von den Portland Timbers gedraftet.

Nottingham Forest[Bearbeiten]

Mitte Dezember 2010 absolvierte er ein Probetraining beim englischen Erstligisten Wolverhampton Wanderers, wechselte aber am 23. Dezember zu Nottingham Forest in die Football League Championship.[3] Kurz nach seiner Verpflichtung verletzte sich Findley im Training und kam erst kurz vor Saisonende in der Football League Championship 2010/11 zu seinen ersten beiden Einsätzen.[4]

Am 21. September 2012 wechselte Findley auf Leihbasis zum Viertligisten FC Gillingham.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Findely hat die US-amerikanische Staatsbürgerschaft und die von Trinidad und Tobago. Seine Eltern stammen aus dem Karibikstaat, wanderten aber in die USA aus.

Am 9. Oktober 2007 wurde er in die Nationalmannschaft der USA berufen. Er machte am 17. Oktober 2009 gegen die Schweiz sein erstes Länderspiel. Findley wurde in der 90. Minute eingewechselt.

Im August 2009 war er Teil der US-Nationalmannschaft in den WM-2010-Qualifikationsspielen gegen El Salvador und Trinidad und Tobago. Er stand aber in beiden Spielen nicht auf dem Platz.

Am 26. Mai wurde von Bob Bradley in den finalen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika berufen, wo er am 12. Juni gegen England sein Weltmeisterschaftsdebüt gab. Aufgrund von zwei gelben Karten, war er im letzten Gruppenspiel gegen Algerien gesperrt. Im Achtelfinalspiel gegen Ghana, welches die USA mit 2:1 nach Verlängerung verloren, wurde er zur Halbzeit ausgewechselt.

Privat[Bearbeiten]

Findley ist ein Cousin des NBA-Point-Guards Mike Bibby und des NFL-Wide Receivers Shaun McDonald. Außerdem ist er mit dem Basketballspieler Eddie House verwandt, da dieser mit Findleys Cousine verheiratet ist.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amerikaner på prøve i Brøndby 20. Januar 2009 auf avisen.dk
  2. http://www.mlssoccer.com/news/article/rsl-announce-findley-will-try-luck-overseas
  3. Nottingham Forest sign USA striker Robbie Findley. BBC Sport. 23. Dezember 2010. Abgerufen am 3. Januar 2011.
  4. Robbie Findley vor seinem Debüt für Forest Artikel vom 14. April 2011 bei bbc.co.uk
  5. Gillingham sign Nottingham Forest's Robbie Findley on loan (BBC Sport)