Major League Soccer 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Major League Soccer 2008
Major League Soccer.svg
Meister Columbus Crew
Pokalsieger D.C. United
Mannschaften 14
Spiele 210
Tore 591  (ø 2,81 pro Spiel)
Zuschauer 3.456.641  (ø 16.460 pro Spiel)
Torschützenkönig Landon Donovan, 20 Tore
Major League Soccer 2007

Die 13. Major-League-Soccer-Saison begann mit der Regular Season am 29. März 2008 und endete mit dem MLS Cup 2008 am 23. November 2008 im Home Depot Center in Carson (Kalifornien). Der Gewinner der Regular Season, Columbus Crew, konnte auch den MLS Cup und somit die Meisterschaft 2008 für sich entscheiden.

Neuerungen[Bearbeiten]

Das US-Unternehmen Glidden wird neuer Trikotsponsor der Columbus Crew.
Die amerikanische Firma Best Buy wird neuer Trikotsponsor von Chicago Fire SC.
Volkswagen wird neuer Trikotsponsor von D.C. United.
  • Trainerwechsel:
Bruce Arena verlässt die New York Red Bulls, an seiner Stelle wird Juan Carlos Osorio, ehemals Trainer von Chicago Fire, neuer Teamchef.
Denis Hamlett wird neuer Trainer beim Chicago Fire SC.
Frank Yallop wird Trainer von den San José Earthquakes.
Ruud Gullit wird neuer Trainer von Los Angeles Galaxy.
Nach dem Rücktritt von Ruud Gullit während der Saison, beerbt ihn Bruce Arena als Trainer von LA Galaxy.
John Carver wird neuer Trainer von Toronto FC

Saisonverlauf[Bearbeiten]

Regular Season[Bearbeiten]

Neben den drei besten Teams jeder Conference qualifizieren sich auch die beiden Mannschaften mit den nächsthöheren Punktzahlen für die Play-offs.

Eastern Conference
Mannschaft Pkt. Spiele S N U T+ T- TD
Columbus Crew 57 30 17 7 6 50 36 14
Chicago Fire SC 46 30 13 10 7 44 33 11
New England Revolution 43 30 12 11 7 40 43 -3
Kansas City Wizards 42 30 11 10 9 37 39 -2
New York Red Bulls 39 30 10 11 9 42 48 -6
D.C. United 37 30 11 15 4 43 51 -8
Toronto FC 35 30 9 13 8 34 43 -9
Western Conference
Mannschaft Pkt. Spiele S N U T+ T- TD
Houston Dynamo 51 30 13 5 12 45 32 13
CD Chivas USA 43 30 12 11 7 40 41 -1
Real Salt Lake 40 30 10 10 10 40 39 1
Colorado Rapids 38 30 11 14 5 44 45 -1
FC Dallas 36 30 8 10 12 45 41 4
Los Angeles Galaxy 33 30 8 13 9 55 62 -7
San José Earthquakes 33 30 8 13 9 32 38 -6

Gesamttabelle

Verein Punkte Spiele G N U T+ T- TD
1 Columbus Crew (M, S) 57 30 17 7 6 50 36 14
2 Houston Dynamo 51 30 13 5 12 45 32 13
3 Chicago Fire SC 46 30 13 10 7 44 33 11
4 New England Revolution 43 30 12 11 7 40 43 -3
5 CD Chivas USA 43 30 12 11 7 40 41 -1
6 Kansas City Wizards 42 30 11 10 9 37 39 -2
7 Real Salt Lake 40 30 10 10 10 40 39 1
8 New York Red Bulls (V) 39 30 10 11 9 42 48 -6
9 Colorado Rapids 38 30 11 14 5 44 45 -1
10 D.C. United (P) 37 30 11 15 4 43 51 -8
11 FC Dallas 36 30 8 10 12 45 41 4
12 Toronto FC 35 30 9 13 8 34 43 -9
13 Los Angeles Galaxy 33 30 8 13 9 55 62 -7
14 San José Earthquakes 33 30 8 13 9 32 38 -6

M = Meister, S = Supporter's Shield, P = Pokalsieger, V = Vize-Meister

Torschützenliste

Spieler Tore
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Landon Donovan, LA 20
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kenny Cooper, DAL 18
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Edson Buddle , LA 15
KolumbienKolumbien Juan Pablo Angel , NY 14
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Ching, HOU 13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Luciano Emilio, DC 11
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Conor Casey, CLB 11
BolivienBolivien Jaime Moreno, DC 10

Playoffs[Bearbeiten]

  Conference Halbfinale Conference Finale MLS Cup 2008
                               
  E1  Columbus Crew 1 2 3  
E4  Kansas City Wizards 1 0 1  
  E1  Columbus Crew 2  
Eastern Conference
  E2  Chicago Fire SC 1  
E2  Chicago Fire SC 0 3 3
E3  New England Revolution 0 0 0  
  E  Columbus Crew 3
  W  New York Red Bulls 1
W1  Houston Dynamo 1 0 1  
W4  New York Red Bulls 1 3 4  
W4  New York Red Bulls 1
Western Conference
  W3  Real Salt Lake 0  
W2  CD Chivas USA 0 2 2
  W3  Real Salt Lake 1 2 3  

Im Conference Halbfinale hatte die höher gesetzte Mannschaft im Rückspiel Heimrecht, das Conference Finale fand im Stadion der höher gesetzten Mannschaft statt und der MLS Cup 2008 wurde im Home Depot Center in Carson (Kalifornien) ausgetragen.

Finale[Bearbeiten]

Paarung Columbus Crew Columbus CrewNew York Red Bulls New York Red Bulls
Ergebnis 3:1 (1:0)
Datum 23. November 2008
Stadion Home Depot Center, Carson
Zuschauer 27.000
Schiedsrichter Baldomero Toledo
Tore 1:0 Alejandro Moreno (31.)
1:1 John Wolyniec (51.)
2:1 Chad Marshall (53.)
3:1 Frankie Hejduk (82.)
Columbus Crew Will Hesmer - Gino Padula, Chad Marshall, Frankie Hejduk - Frankie O'Rourke, Eddie Gaven (90. Steven Lenhart), Brian Carroll, Robbie Rogers - Brad Evans, Guillermo Barros Schelotto (90. Andy Iro), Alejandro Moreno
Trainer: Sigi Schmid
New York Red Bulls Danny Cepero - Kevin Goldthwaite, Carlos Mendes, Diego Jiménez, Chris Leitch - Siniša Ubiparipović, Dave van den Bergh, Dane Richards, Luke Sassano (78. Jorge Alberto Rojas) - Juan Pablo Ángel, John Wolyniec (82. Macoumba Kandji)
Trainer: Juan Carlos Osorio


Qualifikation für internationale Wettbewerbe[Bearbeiten]

Gruppenphase: Columbus Crew (MLS Cup Sieger und MLS Supporter's Shield), Houston Dynamo (2. Platz Regular Season)
Qualifikation: New York Red Bulls (MLS Cup Finalist), D.C. United (Pokalsieger)
Chicago Fire SC, New England Revolution, CD Chivas USA, Kansas City Wizards (3.-6. Platz Regular Season)

MLS All-Star Game[Bearbeiten]

Das 13. MLS All-Star Game fand am 24. Juli 2008 auf dem BMO Field in Toronto statt. Eine Auswahl der besten Spieler aus der Major League Soccer traf auf den englischen Premier League Vertreter West Ham United. Das Spiel endete 3:2 für die Auswahlmannschaft. Bester Spieler war Cuauhtemoc Blanco.

Das All-Star Game fand zum ersten Mal außerhalb der Vereinigten Staaten statt.

Nationaler Pokal[Bearbeiten]

Acht Mannschaften aus der MLS qualifizieren sich für die Hauptrunde des Pokals. Die besten sechs Mannschaften der vergangenen Regular Season standen schon als Teilnehmer fest, die anderen beiden Mannschaften wurden unter den verbliebenen fünf Mannschaften ausgespielt (Kansas City und Chicago). Toronto FC darf als kanadischer Verein nicht antreten. Folgende MLS-Teams stiegen in der dritten Runde des Pokals in den Wettbewerb ein:
New York Red Bulls - verlor gegen Crystal Palace Baltimore in der 3. Runde
Houston Dynamo - verlor gegen Charleston Battery in der 3. Runde
CD Chivas USA - verlor gegen die Seattle Sounders in der 3. Runde
Chicago Fire SC - verlor gegen D.C. United im Viertelfinale
FC Dallas - verlor gegen Charleston Battery im Viertelfinale
Kansas City Wizards - verlor gegen die Seattle Sounders im Viertelfinale
New England Revolution - verlor gegen D.C. United im Halbfinale
D.C. United - Pokalsieger
2008 wurde der Open Canada Cup ausgesetzt und die Canadian Championship eingeführt, um aus den drei kanadischen Profivereinen, den Teilnehmer für die CONCACAF Champions League zu ermitteln.
Toronto FC, als einziger Vertreter der MLS, konnte nur den zweiten Platz hinter Montreal Impact belegen, Dritter wurden die Vancouver Whitecaps.

Internationale Wettbewerbe[Bearbeiten]

D.C. United - Halbfinale ausgeschieden
Houston Dynamo - Halbfinale ausgeschieden
Houston Dynamo
DC United - Ausgeschieden Gruppenphase
New England Revolution - Ausgeschieden Qualifikation
CD Chivas USA - Ausgeschieden Qualifikation
D.C. United - Vorrunde ausgeschieden
CD Chivas USA - Vorrunde ausgeschieden
Houston Dynamo - Finale ausgeschieden
New England Revolution - Sieger

Vorsaisonale Wettbewerbe[Bearbeiten]

  • Carolina Challenge Cup 2008
Houston Dynamo erreichte den zweiten Platz.
Los Angeles Galaxy erreicht den dritten Platz.
  • Texas Pro Soccer Festival