Roland Grahammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Roland Grahammer
Spielerinformationen
Voller Name Roland Grahammer
Geburtstag 3. November 1963
Geburtsort AugsburgDeutschland
Größe 178 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1969–1976
1976–1982
SpVgg Bärenkeller
FC Augsburg
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982–1983
1983–1988
1988–1994
FC Augsburg
1. FC Nürnberg
FC Bayern München
34 0(2)
149 (19)
102 0(2)
Nationalmannschaft
1980
1984
1987–1988
Deutschland U-18
Deutschland U-21
Olympia-Auswahlmannschaft
1 0(0)
2 0(0)
14 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Roland Grahammer (* 3. November 1963 in Augsburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Vom sechsten bis dreizehnten Lebensjahr spielte Grahammer im Augsburger Stadtteilverein SpVgg Bärenkeller, bevor er in die Jugendabteilung des FC Augsburg wechselte und von dort – mit 19 Jahren dem Jugendalter entwachsen – zu den Profis in die 2. Bundesliga. Am 14. August 1982 (2. Spieltag) – mit der Einwechslung in der 76. Minute für Jürgen Haller – gab er beim 1:0-Auswärtssieg gegen den MSV Duisburg seinen Einstand als Profi. Sein erstes Tor war am 11. Dezember 1982 (19. Spieltag) der 1:2-Anschlusstreffer beim 1:3 bei der SpVgg Fürth. Beim 1. FC Nürnberg, zu dem er 1983 in die Bundesliga gewechselt war, blieb er fünf Jahre (ein Jahr – in der zweiten Spielzeit – in der 2. Bundesliga). Für den „Club“ spielte er erstmals am 13. August 1983 (1. Spieltag), der gegen Bayer Uerdingen daheim mit 2:4 verlor; sein erster Treffer gelang ihm am 23. August 1983 (3. Spieltag) beim 2:0-Heimerfolg gegen Arminia Bielefeld.

1988 wechselte er (mit Stefan Reuter) – wie so viele Nürnberger Stammspieler in den 1980er-Jahren – zum FC Bayern München. Für die Bayern gab er sein Debüt am 23. Juli 1988 (1. Spieltag) beim 3:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt. Die einzigen beiden Tore für die Bayern gelangen ihm gegen Borussia Dortmund: Am 12. Mai 1990 (34. Spieltag) beim 3:0-Heim- und am 17. Mai 1991 (30. Spieltag) beim 3:2-Auswärtssieg. International auf Vereinsebene spielte er 18-mal, erstmals am 7. September 1988 beim 3:1-Heimsieg gegen Legia Warschau im UEFA-Pokal. Obwohl er bis zur Saison 1993/94 dem Kader angehörte, spielte er zuletzt am 22. August 1992 (1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern), da eine schwerwiegende Verletzung zum vorzeitigen Karriereende führte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 2. Dezember 1980 kam Grahammer zu seinem ersten Länderspiel, als er in Horovice mit der U-18-Nationalmannschaft mit 0:1 gegen die Tschechoslowakei verlor. 1984 wurde Grahammer zweimal in die U-21-Nationalmannschaft berufen: Am 28. Februar, beim 1:0 gegen Belgien (in Koblenz) und am 27. März, beim 1:1 gegen die Sowjetunion (in Osnabrück).

Für die Olympia-Auswahl spielte Grahammer erstmals am 25. März 1987, beim 2:1-Sieg über die israelische B-Nationalmannschaft (in Tel Aviv). 1988 gehörte er zum deutschen Aufgebot bei den Olympischen Spielen in Seoul und belegte am Ende des Fußballturniers den dritten Platz, nachdem man Italien 3:0 besiegte; es ist der einzige Sieg einer deutschen Männerauswahlmannschaft bei einem Turnier gegen eine italienische Mannschaft. Am 19. September 1988 beim 4:1-Sieg über Tunesien (Olympia-Gruppenspiel in Pusan) gelang ihm sein einziger Treffer für diese Mannschaft.

Sonstiges[Bearbeiten]

Grahammer ist als Spielerberater aktiv. Er betreute unter anderen den ehemaligen Nationalspieler Carsten Jancker[1], der inzwischen nicht mehr aktiv ist.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profil von Roland Grahammer als Spielerberater bei Transfermarkt.at