Rubino (Automobilhersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rubino
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1920
Auflösung 1923
Sitz Netro
Leitung Ernesto Rubino
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Rubino war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Ernesto Rubino, der bereits seit 1906 in Turin die Officine di Netro S.A. betrieb, gründete 1920 in Netro das Unternehmen zur Produktion von Automobilen. Konstrukteur war Fiorentino Lamberti, der zuvor bei Società Ligure Piemontese Automobili tätig war. 1923 endete die Produktion nach nur wenigen hergestellten Exemplaren. Die Società T.A.U. übernahm.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das einzige Modell war der Tipo Unico. Er hatte einen Vierzylindermotor mit seitlichen Ventilen und 2297 cm³ Hubraum. Die Kraftübertragung erfolgte mittels einer Kardanwelle. Das Getriebe verfügte über vier Gänge. Besonderheit war eine hohe Getriebeuntersetzung für Bergfahrten. Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit war mit 70 km/h angegeben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz und Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989