Sömek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche

Sömek
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sömek (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Mersin
Landkreis (ilçe): Silifke
Koordinaten: 36° 35′ N, 34° 5′ O36.59083333333334.083888888889876Koordinaten: 36° 35′ 27″ N, 34° 5′ 2″ O
Höhe: 876 m
Einwohner: 834[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90) 324
Postleitzahl: 33940
Kfz-Kennzeichen: 33
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Muhtar: Mevlüt Uygun
Athenarelief bei Sömek

Sömek ist ein Dorf im Landkreis Silifke der türkischen Provinz Mersin. Der Ort liegt etwa 30 Kilometer nordöstlich der Kreisstadt und 50 Kilometer südwestlich der Provinzhauptstadt Mersin.

Sömek liegt etwa 15 Kilometer von der Mittelmeerküste entfernt im bergigen Hinterland von Kızkalesi, an der Verbindungsstraße von Limonlu über Cambazlı nach Uzuncaburç, dem antiken Diokaisareia. Etwa zwei Kilometer nördlich verläuft das Tal des Flusses Limonlu, des antiken Lamos. Der Fluss bildete in der Antike die Grenze zwischen dem Rauen Kilikien (Kilikia Tracheia) im Westen und dem Ebenen Kilikien (Kilikia Pedias) im Osten. Im Norden des Dorfes liegt, in einen Felsblock eingemeißelt, ein Relief der Göttin Athena. Im Ort finden sich in Ruinen und Spolien Reste einer römisch-frühbyzantinischen Siedlung.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Türkisches Institut für Statistik. abgerufen 18. November 2013
  2. Friedrich Hild, Hansgerd Hellenkemper: Kilikien und Isaurien. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1990, ISBN 3-7001-1811-2, S. 351–359 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse. Denkschriften 215 = Tabula Imperii Byzantini 5) S. 419