SANEF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Netz der SANEF

SANEF (Société des autoroutes du Nord et de l'Est de la France) ist ein französisches Unternehmen mit Sitz in Issy-les-Moulineaux, Département Hauts-de-Seine, das die Autobahnen im Nordosten Frankreichs bewirtschaftet.

2012 erwirtschafteten über 3.580 Mitarbeiter einen Umsatz von 1,51 Mrd. Euro [1].

Das Netz der SANEF[Bearbeiten]

Rastplatz an der A2 mit Toilettenhaus

Das Netz der SANEF hat eine Gesamtlänge von 1.743 km. Es ist somit längenmäßig das drittgrößte aller französischen Autobahngesellschaften.

Es besteht aus:

Außerdem ist die „Société des Autoroutes Paris-Normandie“ eine Teilgesellschaft der SANEF.

Privatisierung[Bearbeiten]

Am 14. Dezember 2005 beschloss die französische Regierung den Verkauf der SANEF an die spanische Abertis-Gruppe. Die tatsächliche Übergabe fand am 3. Februar 2006 statt.

Verkehrsfunk[Bearbeiten]

Die SANEF betreibt einen eigenen Radiosender ("Radio sanef 107.7"), der 24 Stunden lang über das Wetter, den Verkehr, die Region und die aktuellsten Nachrichten berichtet. Die gespielte Musik stammt größtenteils aus den 80er-Jahren und den heutigen Charts. An der Aktualität der Meldungen sind über 1000 Sicherheitsbeauftragte, 25 Verkehrsaufklärer und 13 Moderatoren des Senders beteiligt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sanef opérateur de mobilité
  2. http://www.sanef.com/fr_portail/Autoroute-mode-d-emploi/S-informer-en-temps-reel/Radio-sanef-107.7