SHOUTcast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Software Shoutcast. Für die gleichnamige Audio-Übertragungen von Computerspielen im Internet, siehe Shoutcast (E-Sport).
SHOUTcast
Logo von SHOUTcast
Streaming Server
Basisdaten
Entwickler Radionomy
Aktuelle Version 1.9.8
(28. Februar 2007)
Aktuelle Vorabversion 2.0 RC3 (Build 29)
(31. Juli 2011)
Betriebssystem Windows, Linux, Mac OS, BSD
Kategorie Streaming Media
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig nein
www.shoutcast.com

SHOUTcast ist ein Freeware-Streaming-Server für Audiostreams/TV Streams welcher 1999 von der Firma Nullsoft entwickelt und 2014 von der Firma Radionomy abgekauft wurde. Shoutcast benutzt MP3 für die Audiodatenkompression, AAC+ für Audiodateien sowie HTTP als Transportprotokoll zum Kontakt des Streams. Ermöglicht wird dadurch der Betrieb eines Internetradios unter den Betriebssystemen Windows, FreeBSD, Linux, Mac OS X und Solaris.

Die Software[Bearbeiten]

Die Software, die in der Basisversion als Freeware erhältlich ist, erlaubt es auch unerfahrenen Benutzern, unproblematisch einen Server für Internetradios einzurichten. Der ausgehende Audiostream wird von vielen weitverbreiteten Clients unterstützt. Einige andere Mediaplayer erlauben mit Hilfe eines Plugins die Wiedergabe eines SHOUTcast-Streams.

Protokoll:

Ein SHOUTcast-Stream kann, da er über HTTP läuft, direkt über einen Webbrowser aufgerufen werden (HTTP GET-Befehl). Die Antwort des Servers enthält im Header Informationen über den Stream und erlaubt das Abspielen in einem geeigneten Mediaplayer. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, bei wechselnden gestreamten Audiodateien, z. B. während des Radiobetriebs, den Zuhörern der Titel des aktuellen Stücks bekanntzugeben.

Radioverzeichnis[Bearbeiten]

Im Internetradio-Verzeichnis von SHOUTcast sind strukturiert mehrere tausend verschiedene Webradio-Stationen diverser Stilrichtungen eingetragen.

Shoutcast Wire[Bearbeiten]

Im Medienplayer Winamp gibt es daneben seit der Version 5.1 die Funktion „Shoutcast Wire“. Damit wurde ein Podcatcher integriert mit dem es möglich ist, Podcasts zu abonnieren, anzuhören und zu verwalten. Dieser Dienst hat mit dem eigentlichen Shoutcast relativ wenig zu tun, da Podcasts in der Regel nicht live gesendet werden und somit nicht auf Streaming-Server angewiesen sind.

Clients/Player[Bearbeiten]

(Auswahl)

Mit Erweiterung:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Golem.de: Freier Videoplayer: VLC 1.1 veröffentlicht, danach mit Erweiterung