Saint-Blaise (Haute-Savoie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Blaise
Saint-Blaise (Frankreich)
Saint-Blaise
Region Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Saint-Julien-en-Genevois
Kanton Cruseilles
Koordinaten 46° 4′ N, 6° 5′ O46.0652777777786.0886111111111867Koordinaten: 46° 4′ N, 6° 5′ O
Höhe 760–1.188 m
Fläche 2,55 km²
Einwohner 350 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 137 Einw./km²
Postleitzahl 74350
INSEE-Code

Saint-Blaise ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten]

Saint-Blaise liegt auf 864 m ü. M., etwa 18 km nördlich der Stadt Annecy (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich an aussichtsreicher Lage auf einem Geländevorsprung am Westabhang des Salève, nahe dem Col du Mont Sion, hoch über dem Tal des Usses, im Genevois.

Die Fläche des 2,55 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Genevois. Das Gebiet erstreckt sich vom Col du Mont Sion südwärts auf das Plateau von Saint-Blaise und auf den bewaldeten, teilweise mit Felsbändern durchzogenen Höhenrücken des Salève. Hier wird mit 1188 m ü. M. die höchste Erhebung von Saint-Blaise erreicht. Das Gemeindeareal wird zur Hauptsache durch den Ruisseau de la Férande zum Usses entwässert.

Zu Saint-Blaise gehören der Weiler Lachenaz (1000 m ü. M.) am Westhang des Salève sowie einige Einzelhöfe. Nachbargemeinden von Saint-Blaise sind Présilly im Norden, Cruseilles im Osten, Copponex im Süden sowie Andilly im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ortschaft wird bereits im 10. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahre 1860 wurde Saint-Blaise dem neu geschaffenen Kanton Cruseilles zugeteilt, vorher gehörte es zum Kanton Saint-Julien-en-Genevois.

Sehenswürdigkeit[Bearbeiten]

Die Dorfkirche von Saint-Blaise stammt in ihrer heutigen Gestalt aus dem 19. Jahrhundert.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 142
1968 118
1975 120
1982 107
1990 132
1999 198
2004 224

Mit 350 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) gehört Saint-Blaise zu den kleinen Gemeinden des Département Haute-Savoie. Im Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts nahm die Einwohnerzahl aufgrund starker Abwanderung kontinuierlich ab (1861 wurden in Saint-Blaise noch 203 Einwohner gezählt). Seit Mitte der 1980er Jahre wurde dank der attraktiven Wohnlage jedoch wieder eine deutliche Bevölkerungszunahme verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Saint-Blaise ist noch heute ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Zahlreiche Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung sowie im Raum Annecy und Genf-Annemasse ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen, ist aber verkehrsmäßig trotzdem gut erschlossen. Die Hauptzufahrt erfolgt von der Straße N201 am Col du Mont Sion. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Cruseilles und dem Mont Salève. Der nächste Anschluss an die Autobahnen A40 und A41 befindet sich in einer Entfernung von rund 10 km.