Saint-Florent (Korsika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Florent
Wappen von Saint-Florent
Saint-Florent (Frankreich)
Saint-Florent
Region Korsika
Département Haute-Corse
Arrondissement Calvi
Kanton La Conca-d’Oro
Koordinaten 42° 41′ N, 9° 18′ O42.6808333333339.302519Koordinaten: 42° 41′ N, 9° 18′ O
Höhe 0–356 m
Fläche 17,98 km²
Einwohner 1.622 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 90 Einw./km²
Postleitzahl 20137
INSEE-Code
Website http://www.saint-florent.fr

Saint-Florent vom Gelände der Zitadelle aus

Saint-Florent (korsisch: San Fiorenzu) ist eine französische Gemeinde und die Hauptstadt der Region Nebbio auf der Mittelmeerinsel Korsika mit 1622 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011).

Lage[Bearbeiten]

Saint-Florent wird seines mediterranen Flairs wegen auch das korsische Saint-Tropez genannt. Der Ort liegt hoch im Nordwesten der Insel Korsika am Golf des gleichen Namens zwischen dem fast unbesiedelten Désert des Agriates und dem Cap Corse.

Geschichte[Bearbeiten]

Saint-Florent geht auf eine kleine Siedlung zurück, die einst im Schutzbereich der genuesischen Rundfestung entstand. Die Zitadelle wurde 1440 von den Genuesen erbaut und diente bis zum 18. Jahrhundert als Sitz des Bischofs von Nebbio und Gouverneurspalast. Die kleine pianesische Kirche aus dem 12. Jahrhundert, Santa Maria Assunta, wurde als Kathedrale für das damalige Bistum Nebbio errichtet.

Obwohl die Malaria verheerend wütete, wurde der Ort im 16. Jahrhundert von den Franzosen, Genuesen und den Korsen heftig umkämpft. Von der 1439 errichteten Festung ist allerdings außer dem runden Donjon nur noch wenig zu sehen. Die Festung selbst wurde im 17. Jahrhundert geschleift, als Genuas Herrschaft gesichert schien und Saint-Florent keine strategische Bedeutung mehr besaß. Einen neuen Wachstumsschub bekam die Stadt, nachdem Napoléon III. die Trockenlegung der Sümpfe befahl und damit die Ursache der Malaria ausrottete.

Bevölkerungsentwicklung
1774 1911 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
350 720 611 805 1 065 1 217 1 350 1 474 1 636

Sehenswertes[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]