Saint-Porchaire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Porchaire
Wappen von Saint-Porchaire
Saint-Porchaire (Frankreich)
Saint-Porchaire
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement Saintes
Kanton Saint-Porchaire
Gemeindeverband Communauté de communes Charente-Arnoult-Cœur de Saintonge.
Koordinaten 45° 49′ N, 0° 47′ O45.8216666666670.78527777777778Koordinaten: 45° 49′ N, 0° 47′ O
Höhe 7–54 m
Fläche 17,40 km²
Einwohner 1.684 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km²
Postleitzahl 17250
INSEE-Code

Saint-Porchaire – Ortsmitte
.

Saint-Porchaire ist eine französische Gemeinde mit 1684 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Charente-Maritime in der Region Poitou-Charentes; sie gehört zum Arrondissement Saintes und zum Kanton Saint-Porchaire.

Lage[Bearbeiten]

Saint-Porchaire liegt etwa 15 Kilometer (Fahrtstrecke) nordwestlich von Saintes und etwa 26 Kilometer südöstlich von Rochefort.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 1.022 1.087 1.120 1.221 1.289 1.335 1.602

Wirtschaft[Bearbeiten]

Über Jahrhunderte spielte die Landwirtschaft zum Zweck der Selbstversorgung der Bevölkerung die größte Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinde. Doch wurde in Gegend schon seit der Römerzeit auch Wein angebaut, der seit der frühen Neuzeit destilliert und nach Nordeuropa (v. a. nach England) exportiert wurde. Saint-Porchaire gehört zu den Bois ordinaires et communs des Weinbaugebietes Cognac, doch wegen des Absatzrückgangs bei Cognac-Weinbränden werden die meisten Trauben zu Wein und Pineau des Charentes verarbeitet. Darüber hinaus fungiert der Ort bis zum heutigen Tage als regionales Handels-, Handwerks- und Dienstleistungszentrum.

Geschichte[Bearbeiten]

In den Höhlen und Grotten der Umgebung wurden steinzeitliche Schaber und Messer aus Silex entdeckt. Funde aus gallorömischer Zeit lassen auf die Existenz einer Wehranlage (castrum) schließen; für das 11. Jahrhundert ist eine Pfarrei belegt. Im Hundertjährigen Krieg (1337–1453) stand Saint-Porchaire lange Zeit unter englischer Herrschaft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Partnergemeinde[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • L’art préhistorique du Poitou-Charentes : Sculptures et gravures des temps glaciaires, par Jean Airvaux, éditions la maison des roches, 2001
  • La Roche-Courbon, par Le Chanoine Tonnelier, Neuausgabe 1961

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint-Porchaire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Église, Saint-Porchaire in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Château de la Rochecourbon, Saint-Porchaire in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)