Scatsta Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scatsta Airport
Terminal Flughafen Scatsta
Kenndaten
ICAO-Code EGPM
IATA-Code SCS
Koordinaten
Basisdaten
Betreiber Serco
Passagiere 279 442 (2010)[1]
Start- und Lande-Bahn
06/24 1360 m × 31 m Asphalt[2]



i7

i11

i13
BAe 146 kurz vor der Landung

Der Scatsta Airport ist ein Flugplatz auf dem Mainland der Shetland Inseln.[3] Betreiber des Flugplatzes ist Serco im Auftrag von IAC.[4]

Der Flugplatz wurde während des Zweiten Weltkrieges als Stützpunkt für britische Jagdflugzeuge errichtet, um deutsche Angriffe von Norwegen her besser abwehren zu können. Hierfür wurden zwei sich kreuzende Landebahnen (13/31 und 07/25) errichtet. Nach dem Ende des Krieges wurde der Flugplatz aufgegeben. Im Jahre 1968 errichtete die US Coast Guard eine LORAN-C-Sendestation am nördlichen Ende der Bahn 13/31. Das Interesse an dem Flugplatz erwachte abermals in den 70er Jahren mit der Erschließung der Ölfelder, z. B. des Brent-Ölfeldes 1975, in der nördlichen Nordsee. Das dort geförderte Öl wird über Pipelines an Land gepumpt und im nahe gelegenen Sullom Voe Oil Terminal in Tanker verladen. Um einerseits die Bohrinseln mit Hubschraubern versorgen zu können und andererseits Personal vom britischen Festland zu dem Ölterminal bzw. den Bohrinseln transportieren zu können, wurde 1977 die Wiedereröffnung des Flugplatzes beschlossen. Über der alten Piste 07/25 wurde die neue Asphaltlandebahn 06/24 errichtet. 1978 ging der Flugplatz wieder in Betrieb. In den folgenden Jahren wurde der Flugplatz mehrfach modernisiert und weitere Gebäude und Hangars auf der ehemaligen Bahn 13/31 errichtet.[5][6]

Inzwischen wird der Scatsta Airport hauptsächlich von Hubschraubern (z. B. Eurocopter EC 225) und Flugzeugen (z. B. BAe 146) der Öl- und Gasindustrie genutzt, die dort Personal und Güter für die Versorgung der Bohrinseln und der zugehörigen Infrastruktur umschlagen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Scatsta Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CAA: Summary of Activity at Reporting Airports 2010. Abgerufen am 30. Januar 2013 (PDF; 71 kB).
  2. eurocontrol.int: Scatsta Aerodrome Chart. Abgerufen am 30. Januar 2013.
  3. world-airport-codes.com: Scatsta (SCS) United Kingdom. Abgerufen am 28. Januar 2013.
  4. eurocontrol.int: EGPM—SCATSTA. Abgerufen am 30. Januar 2013.
  5. shetlopedia.com: Scatsta Airport. Abgerufen am 30. Januar 2013.
  6. Undiscovered Scotland: Sullom Voe. Abgerufen am 30. Januar 2013.