Seamus Haji

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Last Night a DJ Saved My Life
  UK 69 18.12.2004 (1 Wo.) [1]
Last Night a DJ Saved My Life [2007]
  UK 13 31.03.2007 (7 Wo.) [1]
Take Me Away (mit Paul Emanuel)
  UK 73 04.02.2006 (1 Wo.) [2]
[1] [2]

Seamus Haji (* 30. Dezember 1968) ist ein britischer House-DJ und Musikproduzent.

Biographie[Bearbeiten]

Seamus Haji hatte mit einer Coverversion von Indeeps Last Night a DJ Saved My Life einen Nummer-eins-Hit in den UK-Dance-Charts. Die Single wurde 2004 erstveröffentlicht und erreichte damals Platz 69 in den britischen Singlecharts. 2007 wurde die Single neuveröffentlicht und kam anschließend in den UK-Charts auf Platz 13.

Daneben ist Seamus Haji ein sehr gefragter Remix-Künstler und hat zuletzt Songs von Künstlern wie Rihanna, Mariah Carey, Moby und Estelle geremixt. Einige seiner Remixe wurden auch zur Hauptversion der jeweiligen Tracks; etwa Boogie 2nite von Booty Luv, der schließlich Platz 2 in den britischen Singlecharts erreichte. Er produziert oft gemeinsam mit Paul Emanuel; zusammen hatten sie einen Top-75-Charterfolg mit Take Me Away, einer Coverversion des Originals aus dem Jahre 1991 von True Faith feat. Bridgett Grace mit Final Cut.[3]

Haji ist auch zuständig für den Bereich Artists and Repertoire beim Musiklabel Big Love.[4]

Diskographie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 1996: The Big Bang Theory
  • 2002: Beat Goes On (mit Paul Emanuel)
  • 2004: Freaky (mit A.T.F.C.)
  • 2004: Last Night a DJ Saved My Life
  • 2004: Ooh Ooh Ah! (mit A.T.F.C.)
  • 2005: Angels of Love
  • 2005: Changes (mit Def E)
  • 2005: Weekend (mit Paul Emanuel)
  • 2005: Take Me Away (mit Paul Emanuel)
  • 2007: Last Night a DJ Saved My Life (feat. Kay Jay)
  • 2007: If (mit Paul Emanuel)
  • 2008: Head to Toe (feat. Doug Lazy)
  • 2009: I've Been Looking (mit Romain Curtis feat. Awa)
  • 2009: So Far Away (mit Kaskade und Haley)
  • 2010: Good Times (mit Mark Knight & Funkagenda)

Remixe (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Seamus Haji in den UK-Charts (Version vom 8. April 2012 im Internet Archive)
  2. a b Haji & Emanuel in den UK-Charts (Version vom 7. Juli 2007 im Internet Archive)
  3. discogs.com: Haji & Emanuel - Take Me Away. Abgerufen am 3. April 2011.
  4. Seamus Haji bei Big Love Music. Abgerufen am 4. April 2011.

Weblinks[Bearbeiten]