Seol Ki-hyeon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seol Ki-hyeon
Seol Ki-Hyeon.JPG
Spielerinformationen
Geburtstag 8. Januar 1979
Geburtsort JeongseonSüdkorea
Größe 187 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
bis 2000 Kwangwoon University
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2001
2001–2004
2004–2006
2006–2007
2007–2010
2009
2010–2011
2011–2012
2012–
Royal Antwerpen
RSC Anderlecht
Wolverhampton Wanderers
FC Reading
FC Fulham
Al-Hilal (Leihe)
Pohang Steelers
Ulsan Hyundai FC
Incheon United FC
25 (10)
72 (18)
69 0(8)
30 0(4)
18 0(1)
7 0(0)
16 0(7)
34 0(5)
67 (10)
Nationalmannschaft2
1999–2000
2000–2009
Südkorea U-23
Südkorea
21 0(8)
83 (19)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 21. April 2014
2 Stand: 18. November 2009
Koreanische Schreibweise
Hangeul 설기현
Hanja 薛琦鉉
Revidierte Romanisierung Seol Gi-hyeon
McCune-Reischauer Sŏl Kihyŏn
siehe auch: Koreanischer Name

Seol Ki-hyeon (* 8. Januar 1979 in Jeongseon, Südkorea) ist ein südkoreanischer Fußballspieler. Der Stürmer steht zur Zeit bei Incheon United FC unter Vertrag.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Obwohl man ihm riet, seine Karriere als Profi entweder in der koreanischen K-League oder aber in der japanischen J-League zu beginnen, entschied sich Seol Ki-hyeon 2000 den vermeintlich schwereren Weg zu gehen und direkt von der Mannschaft seiner Universität, der Kwangwoon University, Seoul, in eine europäische Profiliga zu wechseln. Sein erster Club war Royal Antwerpen FC, in seiner ersten Saison konnte er in 25 Einsätzen in der Ersten Division zehn Tore erzielen, so dass die größeren belgischen Vereine auf ihn aufmerksam wurden und um ihn warben. Er ging zum größten, dem RSC Anderlecht. Sein erster Einsatz für Anderlecht im belgischen Super Cup konnte für ihn besser nicht laufen, ihn gelang ein Hattrick in zwölf Minuten, in der gesamten restlichen Saison gelangen ihn jedoch lediglich drei weitere Ligatore, aber auch das erste Champions-League-Tor eines Koreaners.

Seine zweite Saison lief mit zwölf Ligatoren besser, doch wurde die dritte Spielzeit 2003/04 von vielen verletzungsbedingte Pausen überschattet, so dass er nur noch zu 19 Einsätzen kam und Anderlecht Seol Ki-hyeon abzugeben versuchte. Kurz nach Beginn der Spielzeit 2004/05 wurde man sich mit den Wolverhampton Wanderers aus England einig, die gerade erst in die Football League Championship genannte zweiten englische Liga abgestiegen waren. Seitdem spielte er bei den Wolves recht erfolgreich; in 69 Ligaspielen gelangen ihm acht Tore. Bis Sommer 2007 spielte er für den Premier-League-Club FC Reading und wechselte zur Saison 2007/08 zum FC Fulham. In der Winterpause der Saison 2008/09 wurde er an den saudi-arabischen Club Al-Hilal bis Saisonende ausgeliehen. Im Januar 2010 einigte sich Seol Ki-hyeon mit der Vereinsführung des FC Fulham über eine vorzeitige Vertragsauflösung und heuerte in seiner südkoreanischen Heimat bei den Pohang Steelers an.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Seinen ersten Einsatz für die Nationalmannschaft Südkoreas hatte er, gerade 21-jährig im Januar 2000, als er noch für seine Universität spielte, seitdem ist er meist Stammspieler; er absolvierte alle Spiele der Auswahl sowohl beim Konföderationen-Pokal 2001 sowie der Weltmeisterschaft 2002 in Japan und seiner Heimat. Dort erzielte er auch das wichtigste Tor seine Karriere, als er im 1/8-Finalspiel gegen Italien in der 88. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte und somit seiner Heimat das Weiterkommen ermöglichte. Er stand auch in der Auswahl Koreas für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, war jedoch nur noch zweifacher Einwechselspieler, so dass er insgesamt auf neun WM-Endrundeneinsätze kommt.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Korean side Pohang Steelers sign Fulham's Seol Ki-Hyeon“ (BBC Sport)
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Seol ist hier somit der Familienname, Ki-hyeon ist der Vorname.