Sergei Nikolajewitsch Winogradski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergei Winogradsky.jpg

Sergei Nikolajewitsch Winogradski (russisch Сергей Николаевич Виноградский, wiss. Transliteration Sergej Nikolaevič Vinogradskij, englisch auch Sergei Winogradsky transkribiert; * 1.jul./ 13. September 1856greg. in Kiew, Russisches Kaiserreich; † 24. Februar 1953 in Brie-Comte-Robert bei Paris) war ein russischer Mikrobiologe und Pflanzenphysiologe.

Er studierte ab 1881 Naturwissenschaften an der Universität von Sankt Petersburg; das Studium schloss er 1884 ab. Ab 1885 arbeitete er an der Universität Straßburg bei dem Botaniker Anton de Bary. Winogradsky wurde bekannt durch seine Arbeiten über Schwefelbakterien.

Winogradsky war ab 1891 Professor in Sankt Petersburg und ab 1922 am Institut Pasteur in Paris.

Winogradsky arbeitete über Chemolithotrophie, wofür er 1922 den Begriff Anorgoxidation prägte. Er formulierte erstmals das Konzept geochemisch aktiver Bakterien, die in der Lage sind, anorganische Verbindungen zu oxidieren und aus diesen Reaktionen Energie und Kohlenstoff zu beziehen.

Die Winogradsky-Säule ist nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]