Siboniso Gaxa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Siboniso Gaxa
Spielerinformationen
Geburtstag 6. April 1984
Geburtsort DurbanSüdafrika
Größe 185 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0000–2002 University of Port Elizabeth
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2008
2008–2010
2010–
Supersport United
Mamelodi Sundowns
Lierse SK
131 (4)
26 (1)
52 (0)
Nationalmannschaft2
2005– Südafrika 36 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. Mai 2012
2 Stand: 12. November 2011

Siboniso Gaxa (* 6. April 1984 in Durban) ist ein südafrikanischer Fußballspieler, der aktuell beim Lierse SK in der belgischen Jupiler Pro League unter Vertrag steht.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Gaxa spielte bis 2002 im Fußballteam der University of Port Elizabeth, das vom dänischen Verein FC Kopenhagen gefördert wurde. 2002 unterschrieb er einen Vertrag beim südafrikanischen Erstligisten Supersport United und entwickelte sich dort in den folgenden Jahren zum Stammspieler. Der in der Innenverteidigung und auf der rechten Abwehrseite einsetzbare Spieler gewann während seiner Zeit bei Supersport den SAA Supa 8 (2004), den ABSA Cup (2005) und in seinem letzten Jahr auch den Meistertitel. Sein Weitschusstor in der Saison 2007/08 gegen seinen zukünftigen Klub Mamelodi Sundowns, zu dem er im Sommer 2008 wechselte, wurde zum Tor der Saison gewählt.

Im Sommer 2010 schloss sich Gaxa für 600.000 Euro Lierse SK an.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Gaxa gab sein Länderspieldebüt in einem WM-Qualifikationsspiel gegen die Kap Verade am 4. Juni 2005. Einen Monat später nahm er mit der Landesauswahl am CONCACAF Gold Cup teil. Bei der Afrikameisterschaft 2006 kam er zu einem Kurzeinsatz gegen Tunesien, für das Turnier 2008 wurde er nicht berücksichtigt. Beim Konföderationen-Pokal 2009 gehörte er unter Trainer Joel Santana zum Stammpersonal und bildete während des Turniers gemeinsam mit Matthew Booth, Aaron Mokoena und Tsepo Masilela die Abwehrformation.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Siboniso Gaxa in der Datenbank von national-football-teams.com (englisch)