Sobornoje Uloschenije

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sobornoe Ulozhenie.jpg

Sobornoje Uloschenije, russ. Соборное уложение, ist der Name einer 1649 von Zar Alexei I. herausgegebenen russischen Gesetzessammlung. Dieser hatte zuvor den Sobor mit der Sammlung und Kodifizierung der im Reich geltenden Gesetze beauftragt. Das Gesetz zementierte die Überführung der Bauern in die Leibeigenschaft im europäischen Russland. Es besaß bis ins 19. Jahrhundert hindurch Geltung. Durch die Gesetze wurde jeder Untertan an seine Scholle gebunden: die Bauern durften ihr Land nicht verlassen, die Bürger nicht ihre Stadt.[1] Durch das Gesetz häuften sich die Bauernaufstände und die Abwanderungen über den Ural.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.parlament.gv.at/PG/PR/JAHR_2008/PK0349/PK0349.shtml