Soldat (Dienstgrad)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Dienstgrad. Zum Soldaten als Beruf siehe Soldat; zu weiteren Bedeutungen siehe Soldat (Begriffsklärung).
Soldat / Flieger
Schulterklappe Jacke des Dienstanzugs eines Panzerschützen im Heer (Panzertruppe) Flieger Jacke des Dienstanzugs in der Luftwaffe

Dienstgradabzeichen am Dienstanzug

Dienstgradgruppe Mannschaften
NATO-Rangcode OR-1
Dienstgrad Heer/Luftwaffe gem. Übersicht
Dienstgrad Marine Matrose
Abkürzung (in Listen) gem. Übersicht (S)
Besoldungsgruppe A3

Soldat ist in verschiedenen Streitkräften ein Dienstgrad der Mannschaften; in der Bundeswehr (Bw) ist es eine Sammel- und Listenbezeichnung für den niedrigsten Mannschaftsdienstgrad.

Bundeswehr[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Die militärische Laufbahn bei der Bundeswehr beginnt mit dem niedrigsten Mannschafts-Dienstgrad der jeweiligen Teilstreitkraft (TSK) bzw. Truppengattung, sofern keine Einstellung mit höherem Dienstgrad gemäß Soldatenlaufbahnverordnung erfolgt. Die Anzugsordnung ist gemäß Zentraler Dienstvorschrift (ZDv) 37/10 entsprechend der jeweiligen TSK/Truppengattung.

Die Bezeichnung „Soldat“ wird jedoch lediglich als Listenabkürzung („S“) oder Sammelbezeichnung verwendet, da jede Teilstreitkraft und Truppengattung eine eigene Bezeichnung für den niedrigsten Mannschafts-Dienstgrad besitzt, und zwar (gem. Art. 1 III./f der BPräsUnifAnO bzw. ZDv 14/5 B185):

Dienstgradbezeichnungen der Teilstreitkräfte und Truppengattungen[Bearbeiten]

Teilstreitkraft/Organisationsbereich Bezeichnung Truppengattung/Bataillon
Heer Jäger (Jg) Jägertruppe
Panzerschütze (PzSchtz) Panzertruppe
Panzergrenadier (PzGren) Panzergrenadiertruppe
Panzerjäger (PzJg) Panzerjäger (historisch)
Kanonier (Kan) Artillerietruppe
Panzerkanonier (PzK)
Pionier (Pi) Pioniertruppe
Panzerpionier (PzPi)
Funker (Fu) Fernmeldetruppe
Panzerfunker (PzFu)
Schütze (Schtz) Heereslogistiktruppen, Feldjägertruppe, ABC-Abwehrtruppe, Heeresaufklärungstruppe, Logistiktruppe
Flieger (Flg) Heeresflieger
Luftwaffe Flieger (Flg, S) Luftwaffenausbildungsbataillon
Kanonier (Kan, S) (nur bei den Flugabwehrraketenverbänden)
Marine Matrose (Matr, S)
Streitkräftebasis (Situation komplex, s.u.) Grenadier (Gren) Wachbataillon
Zentraler Sanitätsdienst Sanitätssoldat (SanSdt)

Die Situation in der Streitkräftebasis (SKB) ist komplex und eng mit den anderen Teilstreitkräften verbunden. Viele unter „Schütze“ aufgeführten Truppengattungen gehören etwa zur SKB. Des Weiteren sind in einigen Grundausbildungszügen innerhalb der SKB Soldaten unterschiedlicher Uniformträgerbereiche vorhanden.

Die erste Abkürzung findet hierbei im allgemeinen Schriftverkehr, die zweite in Listendarstellungen Anwendung. In der Bundeswehr werden Soldaten, die sich unabhängig vom Dienstgrad in der Grundausbildung (GA) befinden, gemeinhin als Rekruten bezeichnet.

Rangabzeichen[Bearbeiten]

Am Feldanzug trägt der einfache Heeressoldat noch keine Dienstgradabzeichen auf der Schulterklappe, scherzhaft „Schulterglatze“ genannt. Der einfache Soldat der Luftwaffe (Flieger oder Kanonier) trägt dagegen Aufschiebeschlaufen ohne Dienstgradabzeichen mit Schwingen.

Ausbildung[Bearbeiten]

In der Zeit als einfacher Soldat werden während der allgemeinen Grundausbildung die militärischen Grundregeln erlernt. Die Grundausbildung endet mit der Zuerkennung einer ersten „Ausbildungs- und Tätigkeitsnummer“ (ATN), also einer ersten militärspezifischen formalen Qualifikation. Hiernach können sich weitere militärische oder fachliche Ausbildungen anschließen (häufig: Militärkraftfahrer oder Sicherungs- und Wachausbildung).

Dienststellung und Verwendung[Bearbeiten]

Mit dem Erwerb der ATN für den Sicherungs- und Wachdienst kann bereits der einfache Soldat „vergattert“ werden und somit Vorgesetztenstellung erlangen sowie Dienstwaffenträger werden.

Die Dienststellung des Soldaten richtet sich in der Bundeswehr nach der Vorgesetztenverordnung. Der einfache Soldat untersteht gemäß dem Dienstgradgruppenprinzip nur den Angehörigen der höheren Dienstgradgruppen (Unteroffiziere, Feldwebel, Offiziere), nicht jedoch höherrangigen Mannschaftsdienstgraden – es sei denn, diese wurden von einem Vorgesetzten nach §5 VorgV zu Vorgesetzten ernannt (z. B. als Hilfsausbilder, stv. Gruppenführer). Er selbst kann ebenfalls Vorgesetztenstellung erlangen, wenn er von einem Vorgesetzten als Vorgesetzter eingesetzt wird. Dies ist dienstlich bekanntzugeben. Diese Befehlsbefugnis erstreckt sich auf alle Soldaten, die ihm zur Auftragserfüllung unterstellt werden müssen. Allerdings gilt das Vorgesetztenverhältnis nur zur Auftragserfüllung und ist beendet sobald der Auftrag abgeschlossen ist. So kann es z. B. auch sein, dass ein Unteroffizier im Rahmen einer praktischen Ausbildung einem Offizier vorgesetzt ist. Ist die Ausbildung abgeschlossen bzw. beendet, so endet auch das Vorgesetztenverhältnis und die sonstigen Vorgesetztenverhältnisse gem. der Vorgesetztenverordnung sind wieder in Kraft.

In der Regel erfolgt nach drei Monaten die Beförderung zum Gefreiten.

Besoldung[Bearbeiten]

Die Besoldung dieser Dienstgrade richtet sich bei einem Soldat auf Zeit nach Besoldungsgruppe A 3 der Anlage zum Bundesbesoldungsgesetz. Grundwehrdienstleistende erhielten eine wesentlich geringere, nach Tagessätzen bemessene Vergütung.

Nationale Volksarmee[Bearbeiten]

In der Nationale Volksarmee (NVA) der DDR und in den Grenztruppen der DDR war Soldat der niedrigste Dienstgrad der Mannschaften. Das Äquivalent in der Volksmarine war Matrose und in den Luftstreitkräften der Flieger.

OR1-Ränge
       Luft       /      Land     /    Marine  
GDR Army OR1 Soldat.gif
Soldat
Distinktionsabzeichen 1956-1990

Die Stehzeit eines Soldaten bis zur Beförderung zum nächsthöheren Dienstgrad betrug in der Regel jeweils sechs Monate. Diese nächsthöheren Dienstgrade, in der Dienstgradgruppe der Mannschaften, waren:

Dienstgrad
niedriger:
keiner

Flag of NVA (East Germany).svg
Soldat
(Flieger/Matrose)
höher:
Gefreiter

Wehrmacht[Bearbeiten]

Die nachstehende Übersicht enthält die verschiedenen Bezeichnungen für die beiden niedrigsten Mannschaftsränge der Teilstreitkraft Heer 1935-1945 entsprechend der Waffengattung oder Verwendung und der dazugehörigen Waffenfarbe.

Waffengattung Mannschaft Epaulette 1938.jpg Mannschaft Epaulette 1938.jpg Rank insignia of Oberschütze of the Wehrmacht.svg Waffenfarbe
Infanterie
Motorisierte Infanterie (bis 7/43)
Schütze (bis 10/42) [1]
Grenadier (ab 10/42) [1]
Füsilier [2]
Musketier [2]
Oberschütze
Obergrenadier
Oberfüsilier
Obermusketier
Weiß
Mechanisierte Infanterie (bis 7/43) Panzerschütze [1] Panzeroberschütze Rosa
Motorisierte Infanterie
Mechanisierte Infanterie (ab 7/43)
Panzergrenadier [1] Panzerobergrenadier Wiesengrün
Jäger
Gebirgsjäger
Jäger Oberschütze [3] Jägergrün
Kavallerie
Aufklärer
Reiter Oberreiter Goldgelb
Artillerie Kanonier
Panzerkanonier [4]
Oberkanonier
Panzeroberkanonier
Hochrot
Pioniere Pionier
Baupionier (ab 1943)
Oberpionier
Bauoberpionier
Schwarz
Bautruppe Bausoldat (bis 1943) Bauobersoldat Hellbraun
Nachrichtentruppe Funker
Fernsprecher
Oberfunker
Oberfernsprecher
Zitronengelb
Panzertruppe Panzerschütze Oberpanzerschütze Rosa
Panzerpioniere Panzerpionier Oberpanzerpionier Schwarz
Panzer-Nachrichtentruppe Panzerfunker Oberpanzerfunker Zitronengelb
Panzerjäger Panzerjäger Oberpanzerjäger Rosa
Kradschützen Kradschütze Kradoberschütze Kupferbraun
Feldgendarmerie Feldgendarm Feldobergendarm Orange
Nachschubtruppe Fahrer (Pferdewagen)
Kraftfahrer (Kraftwagen)
Oberfahrer
Oberkraftfahrer
Hellblau
Sanitätstruppe Sanitätssoldat Sanitätsobersoldat Kornblumenblau
Musiker Musiker (bis 1936)
Musikschütze (ab 1936)
Trompeterreiter (Kavallerie)
Musikoberschütze
Trompeteroberreiter
Weiß

Schweizer Armee[Bearbeiten]

In der Schweizer Armee ist Soldat der weitaus häufigste Mannschaftsdienstgrad. Im Gegensatz zu anderen Armeen wird ein Soldat nicht automatisch nach einigen Monaten Dienstzeit zum Gefreiten.

Bundesheer[Bearbeiten]

Das Bundesheer der Republik Österreich kennt den Dienstgrad Soldat nicht. Der niedrigste Mannschaftsdienstgrad lautet Rekrut.

Englischer Sprachraum[Bearbeiten]

Im englischen Sprachraum entspricht der Private vieler Streitkräfte dem Dienstgrad Soldat als niedrigstem Rang der Mannschaften. Ein einfacher Soldat wird in Großbritannien als Private, in Kanada als Private (Recruit) und in der U.S. Army als Private E-1 bzw. nach Absolvieren der militärischen Grundausbildung als Private E-2 bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Soldat – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikiquote: Soldat – Zitate

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Ab Oktober 1942 alle Schützen der Infanterietruppe umbenannt in Grenadiere. Ab Juli 1943 Panzerschützen und motorisierte GrenadierePanzergrenadiere.
  2. a b Traditionsbezeichnung in manchen Regimentern
  3. Irreführend ist hierbei, dass der Oberjäger der leichten Infanterie das Äquivalent zum Unteroffizier war
  4. In den Artillerie-Regimentern der Panzer-Divisionen ab 12/41